Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Wie verarbeitet ihr eine Trennung?

    Jo, in der Hoffnung, dass irgendjemand noch alle paar Wochen hier mal reinschaut, will ich euch aus gegebenem Anlass mal fragen, wie ihr mit einer Trennung einer langjährigen Beziehung umgeht?

    Situation wäre dann wohl, dass man sich (nahezu) einvernehmlich aufgrund unterschiedlicher Moralvorstellungen sehr rational getrennt hat. D.h. man liebt den Menschen immer noch, beide wissen aber, dass die Beziehung wie man sie hatte so nicht weiter gehen kann, und keiner geht ernsthaft davon aus, dass sich der Partner in seinen Grundeinstellungen weit genug ändern kann.

    Herrgott gehts mir beschissen.

  2. #2
    Supermoderator
    Themenforen
    Benutzerbild von Shardnadal
    Registriert seit
    Okt 2005
    Ort
    Wien
    BNet Account
    Shardnadal
    Beiträge
    23.721
    Da ich mich auch aus rationalen Gründen getrennt habe:

    Ich habe mich in Arbeit geflüchtet, konkret meine Bachelorarbeit und noch einige andere Sachen.

    De facto hat es das ganze, als dann die Abgabe war alles nur verschlimmert. Ich glaube ich war in meinem Leben noch nicht so kaputt, wie einen Monat nach der Trennung. Und das obwohl ich mich getrennt habe. Insofern würde ich persönlich dazu raten, dass zeitnah an sich heranzulassen und nicht zuviel Ablenkung zu suchen (bis zu nem gewissen Grad natürlich, aber halt nicht komplett abschotten).
    Hätte z.B. in meinem Fall nicht mit der Bacarbeit so übertreiben sollen und bis spät nachts schreiben, sondern mir einfach ne Pause zum realisieren gönnen sollen.

    Ansonsten: Kopf hoch, es ging ned, habt ihr beide festgestellt, die Zeit dürfte das recht gut heilen. Viel Erfolg dabei.

    See the war
    See me rule
    See the mirror
    You'll see a fool

  3. #3
    Benutzerbild von Seshiro
    Registriert seit
    Sep 2007
    BNet Account
    ImTheUnknown
    Beiträge
    3.413
    Jo, finde das was Shard sagt nicht dumm. Nicht versuchen zu flüchten aber auch nicht alles auf einmal auf dich einprassen lassen.
    Was ich von meiner Psyche gelernt habe ist, dass Normalität zu "erzwingen" recht viel hilft. Solche sachen wie den ganzen Tag im Bett liegen helfen am Anfang und wenns ganz schlimm is, sonst machen sie es nur schlimmer. Und extreme Ablenkung, die es dir nich erlaubt zu reflektieren verschiebt es blos nach später. Versuch den Alltag wie davor zu führen wenn du ne Pause brauchst nimm sie dir.



    Fühl dich gedrückt, wenn's dir nicht unangenehm ist.

    Can you dig it?

  4. #4
    Unterschiedliche Moralvorstellungen? Interessiert mich jetzt schon.
    The hall of Flame

    Finlayspastentyp; Nerdtyp; unlustiger Hurensohn; Missgestalt des Jahrzehnts; Fingay to be continued

  5. #5
    Zitat Zitat von Finlay Beitrag anzeigen
    Unterschiedliche Moralvorstellungen? Interessiert mich jetzt schon.


    ?


    Habe auch schon eine rationale Trennung (Entfernung) hinter mir. Ist beschissen wulu, ich kanns dir sagen. Hätte ich ein Rezept ich würds dir sagen. Das einzige, was mir geholfen hat, waren andere Frauen. Ich weiß, klingt so richtig misogynistisch behindert, aber was will man tun. Zumindest bei mir war es so, dass das einzige, was es geschafft hat sie mir aus dem Kopf zu holen andere Mädels waren.
    Allerdings war es bei mir auch ein bisschen anders : Am Anfang war ich eigentlich eher happy, dass die Beziehung die eh nurnoch aus Skype und Telefon bestand zuende war. Dann nach ein paar Monaten hat's mich getroffen wie ein Stein ins Gesicht. Das hielt dann lange an. Ca nen Jahr nach der Trennung, ich war immernoch nicht richtig drüber hinweg, gabs kurz die Aussicht, dass sie nach Hamburg kommt, wir sind noch einmal in der Kiste gelandet. Daraus wurd doch nix, die Tatsache, dass kurz Hoffnung da war hat die ganze Scheiße aber nochmal wieder verlängert, sodass ich hinten heraus bei einer Beziehung die Anfang 2011 zuende war, irgendwann Ende 2013 die letzten Scherben zusammengekehrt habe und das Kapitel für mich entgültig schließen konnte. Hatte ich afaik auch nen Thread hier zu eröffnet.

    Ich kann dir nur raten : Mach das nicht so. Entweder ihr kriegt es jetzt sofort hin oder wenn das wirklich nicht drin ist, beende es so komplett wie es geht. Man fühlt sich dumm, mit einem Menschen nicht mehr zu sprechen, obwohl man sich ihm noch so verbunden fühlt, aber solange man die Verbindung hält bleibt der Gedanke, es könnte doch noch irgendwie klappen. Von daher würde ich sagen, geh solange in Funkstille bis du wirklich drüber hinweg bist, egal wie hoch das Gras drüber wachsen muss, wie tief der Alkoholsee wird und wie viele random Aufrisse den Weg pflastern.
    Zitat Zitat von Verdammnis Beitrag anzeigen
    "Tut mir Leid, wir vermieten nur an Frauen."
    Warum nicht gleich "Tut mir Leid, wir vermieten nicht an Juden."

  6. #6
    Dann mal ne ganz blöde Frage: Wenn die Beziehung jetzt wegen der Streitfrage beendet wurde, wie viel du durch die Gegend poppen darfst, warum tust du dann jetzt nicht genau das, wofür du gekämpft hast (Rumpoppen)? Das scheint dir ja wichtig zu sein, demnach.
    The hall of Flame

    Finlayspastentyp; Nerdtyp; unlustiger Hurensohn; Missgestalt des Jahrzehnts; Fingay to be continued

  7. #7
    Danke für die Posts .

    Irgendwie habe ich festgestellt, dass ich den Kram nur verarbeiten kann, indem ich wirklich mit jedem drüber rede. Alleine komme ich zu keinen sinnvollen Gedanken, aber im Gespräch mit anderen kann ich irgendwie gut darüber reflektieren.

    Die Beziehung ist von meiner Seite aus auch noch an ein paar anderen Dingen "gescheitert". Ein Beispiel wäre da durchaus die Tatsache, dass es eine Fernbeziehung war. Dadurch war bei ner normalen Arbeitswoche das Wochenende dann auch immer komplett verplant und man hatte es nie mal für sich alleine. Dazu kamen dann eben noch ein paar Kleinigkeiten, und irgendwie hat das dann eine schwelende Unzufriedenheit gezüchtet.

    Letztendlich ist keiner der Gründe, egal wie viele es sind, für sich betrachtet es Wert, die Beziehung zu beenden. Und allein deshalb fühle ich mich auch echt recht schäbig. Alles hätte man irgendwie hinbiegen können bzw. sich da vernünftig annähren können. Ich erwische mich in letzter Zeit immer häufiger bei dem Gedanken, einfach mal bei ihr aufzuschlagen und ihr vor zuschlagen, wieder zusammen zu kommen.

    Letzteres ist auch der Grund, warum ich mich jetzt nicht gerade mit anderen Mädchen auslebe. Ich isoliere mich jetzt nicht, aber ich möchte keine so nah an mich ran lassen, bevor ich mich nicht entschieden habe es nochmal mit meiner Ex zu probieren. So unverbindlicher Sex gibt mir aktuell gar nichts, alle Mädchen für die ich mir damals echt ordentlich in die Finger beißen musste um nichts zu machen, sind mir recht egal, bzw. interessieren mich nur noch auf freundschaftlicher Ebene.

  8. #8
    Hast du den ne Perspektive was die Fernbeziehung angeht? Wenn das ganze eh noch für n paar Jahre läuft oder noch weiter auseinandergeht würde ich mir das auf jeden Fall sehr gut überlegen. Wenn es nur noch für 1-2 Jahre so läuft wärs ne andere Geschichte.

    Und dann müsste man noch wissen, wie du ihr das mit der Trennung mitgeteilt hast. Ich würde nämlich behaupten, dass du nie wieder eine Beziehung auf dem selben Level haben wirst, wenn du ihr gesagt hast, dass es wegen dem Polygamiegedöns ist.

  9. #9
    Kann sowohl sein, dass es nur noch ein Jahr ist, kann aber auch noch 3 Jahre dauern. Je nachdem, ob ich hier in Augsburg meinen Job weitermache, oder direkt nach dem Studium wieder nach München ziehe.

    Prinzipiell haben wir uns beide (nahezu) einvernehmlich getrennt. Es war in diesem Sinne kein Schluss machen mit Streit, Hass und Verletzung.
    Das Thema Polyamorie bzw. allgemeiner einfach ein "bisschen" mehr Freiheiten (wie auch immer die jetzt aussehen sollen) habe ich schon mehrmals thematisiert. Letztendlich hat diese Thematisierung auch dazu geführt, dass meine Ex auf das Thema andere Frauen sehr allergisch reagiert hat, und streckenweise eifersuchtstechnisch wirklich derbe ausgerastet ist. Das hat jetzt nicht gerade zur Entspannung beigetragen, sondern eher sogar letztendlich dazu geführt, dass wir uns getrennt haben.

    Für mich war es eben so, dass diese Anspannung und ihr Misstrauen schlimmer geworden sind. Eventuell finde ich mal Zeit, meine Gefühlswelt etwas detaillierter zu beschreiben, da könnt ihr euch aber auf ne WoT gefasst machen. Ich glaube allerdings, dass man diese ganzen Hintergründe kennen muss, um das ganze wirklich differenziert zu betrachten.

  10. #10
    Naja, in einer Fernbeziehung wechselnde Partner ins Gespräch zu gingen muss ja eigentlich nach hinten losgehen. Eine Fernbeziehung lebt ja von absolutem Vertrauen, da man selbst keine "Kontrolle" ausüben kann. Wenn man dann bei dem Thema nicht auf einer Linie ist, hast du ganz schnell den Salat. Da kann man auch finde ich keine Schuld zuweisen, wer würde denn nicht eifersüchtig werden, wenn der Partner schon angekündigt hat, dass er/sie es interessant fände sich anderweitig umzusehen. Ganz heikle Kiste.
    Zitat Zitat von Verdammnis Beitrag anzeigen
    "Tut mir Leid, wir vermieten nur an Frauen."
    Warum nicht gleich "Tut mir Leid, wir vermieten nicht an Juden."

  11. #11
    Vollkommen verständlich. Problem war für mich eben, so etwas zu verschweigen. Mir wurde auch von einigen Seiten geraten, einfach drauf los zu vögeln und ihr nichts davon zu sagen.

    Egal wie mans dreht, in so einer Situation kann man nur verlieren, wenn dem Partner Treue wichtig ist. Entweder belüge ich mich selber bzw. bin unzufrieden, weil ich meine Bedürfnisse unterdrücken muss, oder ich verscherze es mir mit meinem Partner.

  12. #12
    Wie ist denn deine Situation in Bezug auf Studium/Beruf? Wenn es dich in den Semesterferien noch immer so abfuckt, würde ich einfach eine Runde herumreisen. Das hat mir vor 3 Jahren immens geholfen. Man hat meist einfach so viele Eindrücke zu verarbeiten, dass man den Herzschmerz gerne einmal vergisst.

  13. #13
    Falls hier noch jemand ist:

    Ich würde gerne zwei PCs spenden, wobei der eine wirklich noch ordentlich ist. Hat jemand Ahnung, wo ich das im Raum Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim machen könnte?

  14. #14
    Und, wie ist die Geschichte nun ausgegangen?

Ähnliche Themen

  1. Trennung - wie jetzt neue Wohnung finden
    Von DrEvilll im Forum Liebe, Sex und Zärtlichkeiten Forum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24. Februar 2011, 13:58
  2. Wie trigger ich eine Death Coil auf eine bestimmte Unit?
    Von schlafi im Forum Allgemeine Mappingfragen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27. Mai 2008, 18:10
  3. Wie erstelle ich so eine Spalte(bzw BestenListe) oder wie das heißt?
    Von PureJealousy im Forum Allgemeine Mappingfragen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29. März 2008, 15:46
  4. wie verwandelt man eine einheit in eine andere .......
    Von moeterlord im Forum Allgemeine Mappingfragen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12. Juli 2006, 01:29
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20. September 2005, 16:29

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •