Seite 4 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 106
  1. #46
    Ich denke eher das Warcraft 4 Müll wird, wenn es überhaupt erscheint. Ihr wisst ja alle wie Blizzard sich entwickelt hat, schaut euch mal den Qualitätsabfall von Diablo 2 zu Diablo 3 an. Das will ich bei Warcraft 3 nicht haben.

    Warcraft 3 ist immer noch gut und wird es auch ewig bleiben. Dieser einzigartige Klassiker soll so bleiben wie er ist .

  2. #47
    Benutzerbild von dk97
    Registriert seit
    Mai 2011
    Ort
    Schönstes Kaff der Welt
    BNet Account
    dk97
    Beiträge
    983
    Naja, finde jetzt garnicht das da ein riesiger qualitätsunterschied ist.

    Das spiel hat sich einfaach geändert, finde ich zwar nicht gut, aber trotzdem ist Diablo ein super spiel.

    Alleine wenn man Blizzards spiele mit den Spielen anderer Firmen vergleicht, spiele ich noch immer gerne Blizzards.

    Man sollte mehr positiv denken und nicht so an altem festhalten.

    Ja okay, manches bei Diablo 3 und Starcraft 2 hat Blizzard anders gemacht, aber anders ist nicht falsch.
    "There are two Kinds of Music. Heavy Metal and Bullshit" - Bruce Dickinson

  3. #48
    Wenn es danach geht reicht mir Warcraft 3 vollkommen. Neue Spiele sind gut aber machen mir leider keinen Spaß :/.
    Wenn es ebenfalls mit dem Heldengameplay weitergeht, werde ich es mir ansehen. Kaufen ist eine andere Sache

    Den Fehler hatte ich bei Diablo 3 gemacht, 60€ in den Sand gesetzt.
    Geändert von Holycent (05. Mai 2013 um 21:14 Uhr)

  4. #49
    Benutzerbild von dk97
    Registriert seit
    Mai 2011
    Ort
    Schönstes Kaff der Welt
    BNet Account
    dk97
    Beiträge
    983
    Naja, dann ist Diablo 3 einfach nicht dein spiel
    andere spielen es gerne.
    Ich finde Diablo sogar sehr gelungen, bis auf das Skillsystem welches einfach für Anfänger ausgelegt ist.

    Hättest du dich genügend informiert hättest du das aber vor dem Kauf gewusst. was gibt es denn bitte noch an Diablo auszusetzen?

    Also wenn WC4 ungefähr die selbe wandlung vollzieht wie SC1 zu SC2 oder Diablo 2 zu Diablo 3 (was ja noch härtere unterschiede hat wegen dem skillsystem) Kaufe ichs auf jeden fall.
    "There are two Kinds of Music. Heavy Metal and Bullshit" - Bruce Dickinson

  5. #50
    Ich hatte mich genug informiert, aber trotzdem das Geld in den Sand gesetzt. Das passiert mich leicht, egal wie gut ich mich informiere. Deswegen bin ich beim nächsten Spiel vorsichtig .

  6. #51
    Benutzerbild von funnyashell
    Registriert seit
    Mai 2007
    Ort
    Bochum
    BNet Account
    funny_as_hell
    Beiträge
    510
    Zitat Zitat von dk97 Beitrag anzeigen
    Naja, dann ist Diablo 3 einfach nicht dein spiel
    andere spielen es gerne.
    Ich finde Diablo sogar sehr gelungen, bis auf das Skillsystem welches einfach für Anfänger ausgelegt ist.

    Hättest du dich genügend informiert hättest du das aber vor dem Kauf gewusst. was gibt es denn bitte noch an Diablo auszusetzen?

    Also wenn WC4 ungefähr die selbe wandlung vollzieht wie SC1 zu SC2 oder Diablo 2 zu Diablo 3 (was ja noch härtere unterschiede hat wegen dem skillsystem) Kaufe ichs auf jeden fall.
    Naja wenn die von dir angesprochene Wandlung eintreten wird bei einem erscheinen von WC4 dann bin ich mir nicht so sicher ob es so gut wird.

    Bei SC2 bin ich von den Patches und generell vom Gameplay enttäuscht, aber kann auch einfach an dem macrolastigen Spiel generell liegen. SC2 bietet für mich halt auch keinen richtigen Zuschauerspaß. Caster gibt es zwar ne Menge gute, wobei ich die englischsprachigen bevorzuge, jedoch sind die Events halt eher unspektakulär. Was mir hier fehlt ist eine Clanliga à la WC3L,
    ich hab mir letztes Mal ein Loch ins Knie gefreut als ich ein 2v2 Invite der GSL gesehen habe mit Grubby und Tod. Für alle die es verpasst haben mal in Youube suchen.

    Bei D3 find ich hat Blizzard es total versaut. Nicht nur, wie von dir angesprochen, lädt das Skillsystem nicht gerade zum wieder und immer wieder spielen ein. Ausßerdem find ich die Droprate für gutes Zeug schlecht und den Shop halt reine Geldmacherei.

    Bevor du fragst hab beides Beta bzw. über Accs von Freunden gezockt.

  7. #52
    Benutzerbild von greenelve
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    zuhause -.-
    BNet Account
    greenelve
    Beiträge
    208
    Bei D3 ist die Droprate noch halbwegs in Ordnung..vielleicht...das große Problem ist die Eigenschaftenzusammensetzung:

    Beispiel Stärke geht von 100-300, wobei es sich zusammensetzt aus Stärke 50-150 und Stärke/Vita 50-150. Man braucht also 2 Eigenschaften, eine davon allein ist nutzlos, und beide müssen auch noch möglichst perfekt sein. Das ist auch der Grund warum sich die Droprate so schlecht anfühlt.

    Dadurch das Items viele Zufallsstats haben, ist es auch ziemlich egal, was man trägt, solang diese Zufallstats schön hoch sind. Und ne große Auswahl gibt es nicht, fast jedes Item braucht die gleichen Eigenschaften.


    btw....ich wäre fast versucht zu sagen das SC->SC2 der größere Unterschied ist als D2->D3... persönliches empfinden halt :/
    der blademaster ist so imba, den kann man nicht töten, wenn er ne invu pot genommen hat

  8. #53
    das problem bei d3 ist nicht, dass die items unterschiedliche attribute haben können, sondern dass praktisch alles was der character kann auf dem waffenschaden beruht der wiederrum mit dem hauptattribut des characters skaliert. ein character brauch also neben einer starken waffe (stark hier durch reinen waffenschaden) im prinzip nur einen hohen wert auf seinem hauptattribut wodurch viele andere möglichkeiten seinen character offensiv zu gestalten wegfallen.

    der unterschied von sc1 auf sc2 ist vorallem technischer natur, konzeptuell wurde wenig verändert.
    diablo 3 ist mit diablo 2 aber kaum noch zu vergleichen. vom namen abgesehen hat diablo 3 nicht mehr viel von dem was diablo 2 ausgemacht hat, was ja von der atmosphäre mal abgesehen hauptsächlich das itemsystem war.
    Ihr habt interesse an CoNteMpT's Bloodmage Replays? Dann checkt meinen Replaypack-Thread
    Fernsehn langweilt euch? Dann entdeckt CoNteMpT's WC3 Commentaries! Hier findet ihr alle Episoden!

  9. #54
    Forenadmin Benutzerbild von Wann4
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    13.290
    War nie ein großer D2 Freund. Fand alles als Einsteiger viel zu undurchsichtig ohne sich irgendwo einzulesen / von Freunden helfen lassen. Die reinen Tooltips brachten einem nicht viel. Mein erster D2 Char war so verskillt, dass ich nicht mal zu Ende spielen konnte (was ziemlich scheiße ist). Erst der 2. Char wo ich mir dann Skillguides angeguckt hatte war es möglich durchzuspielen, daher hab ich die Änderungen bei Diablo 3 sehr begrüßt. Man kam schnell rein, alles war selbsterklärend, man hat sofort gesehen welche Stats einen wieviel besser machen und es gab immer wieder eine tolle neue Änderung bei einem Level aufstieg, die Glyphen veränderten schon ziemlich stark die Grundfähigkeiten.
    Das war auch noch super bis Inferno, wo spätestens das max Level erreicht wurde. Jetzt ging es WoW-mässig darum herauszufinden, welche Fähgikeiten und Glyphen sind am besten und wie optimiere ich meinen Char und jetzt fängt der Fisch am Kopf an zu stinken. Es gab für jeden Char maximal (!!) 3 Möglichkeiten einen Char zu spielen, danach wurde es schon ziemlich hart auf Inferno vorranzukommen und da das Spiel, im Gegensatz zu WoW, von den Gegnern und Bossen nicht Anspruchsvoll ist, ist der Spaß wild rumzuprobieren und krasse Melee Kombis mit 1000+h zu spielen weg (was mit den Hauptteil ausgemacht hat).
    Zu mal es am Ende übergreifend eh nur 2 Möglichkeiten gab. Der Melee hat massig life on hit um nicht sofort zu sterben und der Range war nur am kiten, weil er nix ausgehalten hat.
    Dazu hat man sogut wie nie brauchabre Items gefunden. Ich hab ~250 Spielstunden mit allen Chars und ich hab noch nicht ein einziges mal ein richtig gutes Item gefunden, oft nichtmal brauchbare Items. Das meiste Equip musste durch das AH besorgt werden, leider. Der Sprung von Akt1 -> Akt2 Inferno war so groß, dass man locker 10-20h Akt1 farmen musste um irgendwie vorran zu kommen und das war vor Paragon Level, heißt oft gab es kein gutes Item und es war einfach mal 1 Stunde umsonst weg. Jetzt bin Paragon Level und Monster Power ists wieder recht gut geworden. Wäre die aktuelle Version die Release Version gewesen, dann wäre D3 ein ziemlich gutes Spiel gewesen, wo es nur 2 Meinungen zum Skillsystem gäbe, man mag es oder eben nicht.
    Das AH gabs zu D2 im Prinzip auch schon, inDia war ne gigantische Tauschbörse, wo man auch schon mit echtem Geld zahlen konnte etc, die Leute, die es vermerht spielen, wussten davon eh.
    Man kann halt nicht jeden Geschmack treffen und ich glaube stark (sieht man in den Patches ja auch) Blizzard weiß, dass sie beim Release von D3 Fehler gemacht haben und werden auch für die Zukunft daraus lernen.

    Wenn WC4 eine Wandlung wie SC1->SC2 nimmt, wird es ein absolut großartiges Spiel.

    Zitat Zitat von funnyashell Beitrag anzeigen
    SC2 bietet für mich halt auch keinen richtigen Zuschauerspaß. Caster gibt es zwar ne Menge gute, wobei ich die englischsprachigen bevorzuge, jedoch sind die Events halt eher unspektakulär.
    Bitte? Welche Events hast du denn geguckt? Es gibt im Monat 2-4 große offline Events die größer sind als die WCG / ESWCs damals bei WC3. Innerhalb der Woche hast du haufenweise Cups, verschiedene Teamligen, derzeit GSL (wichtigste und stärkste Liga in SC2) und WCS die einem absolut großartiges SC2 Entertainment liefern. Gerade jetzt beginnt z.b. WCS EU mit VortiX (den WC3 Spieler noch kennen sollten).
    Also gerade wenn es ums Pro Gaming geht, Turniere und Events, schlägt SC2 alles was es vorher gab und auch LoL (allerdings nicht im Preisgeld).

    http://wiki.teamliquid.net/starcraft...er_Tournaments
    http://www.teamliquid.net/

    Hier hast du mal eine schöne Übersicht von allen Events. Teamligen laufen derzeit drei:
    Acer TeamStory Cup
    Pro League
    GSTL
    Man hätt' sich Hitchcock über Angry Birds gefreut.

  10. #55
    Wenn Warcraft 4 ein guter technischer Sprung wird, wo die gleich gut bleibt wie bei Starcraft, wird es auch ein gutes Spiel. Ich mache mir nur um das Heldensystem Sorgen....
    Geändert von Holycent (07. Mai 2013 um 22:14 Uhr)

  11. #56
    Forenadmin Benutzerbild von Wann4
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    13.290
    Warum? Gibt keinen Grund dafür.
    Man hätt' sich Hitchcock über Angry Birds gefreut.

  12. #57
    Benutzerbild von dk97
    Registriert seit
    Mai 2011
    Ort
    Schönstes Kaff der Welt
    BNet Account
    dk97
    Beiträge
    983
    Zitat Zitat von Holycent Beitrag anzeigen
    Ich mache mir nur um das Heldensystem Sorgen....
    Dfür gibt es eigentlich keine gründe, das system was bei WC3 benutzt wird ist ingegensatz zu dem system von Diablo 2 sehr gut.

    Blizzard hat das system ja nur stark geändert, da noobs wie z.B. ich das spiel einfach nicht durchspielen konnten da sie sich total verskillt haben

    und gerade habe ich total lust auf Diablo 2
    "There are two Kinds of Music. Heavy Metal and Bullshit" - Bruce Dickinson

  13. #58
    Naja wir werden es ja sehen wenn Wc4 rauskommt, da ist natürlich aus viel Spielraum nach oben. Die alten Helden neu aufgemöbelt und neue dazu .

  14. #59
    Benutzerbild von greenelve
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    zuhause -.-
    BNet Account
    greenelve
    Beiträge
    208
    Zitat Zitat von CoNteMpTone Beitrag anzeigen
    das problem bei d3 ist nicht, dass die items unterschiedliche attribute haben können, sondern dass praktisch alles was der character kann auf dem waffenschaden beruht der wiederrum mit dem hauptattribut des characters skaliert. ein character brauch also neben einer starken waffe (stark hier durch reinen waffenschaden) im prinzip nur einen hohen wert auf seinem hauptattribut wodurch viele andere möglichkeiten seinen character offensiv zu gestalten wegfallen.

    der unterschied von sc1 auf sc2 ist vorallem technischer natur, konzeptuell wurde wenig verändert.
    diablo 3 ist mit diablo 2 aber kaum noch zu vergleichen. vom namen abgesehen hat diablo 3 nicht mehr viel von dem was diablo 2 ausgemacht hat, was ja von der atmosphäre mal abgesehen hauptsächlich das itemsystem war.
    Das mit den Attributen mein ich ja. Es baut alles aufeinander auf. Man braucht nur 5-6 und das auf allen Items: Hauptattribut + Vita. Schaden, AttSpeed, Rüstung Resi. Grob. :/

    SC1 und SC2 unterscheiden sich stark voneinander. Allein schon die Mechaniken sind anders. Bei SC1 muss man alles selber machen. In SC2 gibt es Autosplit für Worker. Rallypunkte direkt zu Ressourcen und schlauerere Workerverteilung. Andere Auslastung und 3, maximal 4 Basen gleichzeitig sind möglich. Alles darüber hinaus ist Verschwendung. Bei SC1 kann man 6-8 Basen gleichzeitig haben mit ordentlich Worker und guter Armee...
    Micro wurde mehr von WC3 übernommen. Es ist nicht so Macrolastig wie SC1. Überhaupt, in SC1 gehen Kämpfe länger und die Einheiten verteilen sich anders als in SC2, wo Kämpfe in Sekundenbruchteilen vorbei sein können und sie klumpen mehr zusammen. Es sind noch mehr unterschide.... nicht umsonst ist das Thema SC1-SC2 in der Szene immernoch ein Streitthema... :/


    edit
    Um es mit einem Satz zu sagen: SC2 ist konzipiert als Mischung aus SC1 Macro und WC3 Micro und ganz wichtig: terrible terrible Damage.
    Geändert von greenelve (07. Mai 2013 um 21:51 Uhr)
    der blademaster ist so imba, den kann man nicht töten, wenn er ne invu pot genommen hat

  15. #60
    Zitat Zitat von dk97 Beitrag anzeigen
    Dfür gibt es eigentlich keine gründe, das system was bei WC3 benutzt wird ist ingegensatz zu dem system von Diablo 2 sehr gut.

    Blizzard hat das system ja nur stark geändert, da noobs wie z.B. ich das spiel einfach nicht durchspielen konnten da sie sich total verskillt haben

    und gerade habe ich total lust auf Diablo 2
    d2 war eigentlich super einsteigerfreundlich. du beginnst einen character und kannst locker geil zocken egal wie du skillst. klar, auf hölle musste dann feststellen dass dein character im arsch is und du musst nochmal von vorne anfangen, aber das is teil des spiels und auch nach jahren noch des spielspaßes. es gibt praktisch unendlich raum nach oben, während es bei d3 im endgame nicht mehr spielraum gibt als auf lvl 1.
    deshalb is d2 so legendär.

    Zitat Zitat von greenelve Beitrag anzeigen
    Das mit den Attributen mein ich ja. Es baut alles aufeinander auf. Man braucht nur 5-6 und das auf allen Items: Hauptattribut + Vita. Schaden, AttSpeed, Rüstung Resi. Grob. :/

    SC1 und SC2 unterscheiden sich stark voneinander. Allein schon die Mechaniken sind anders. Bei SC1 muss man alles selber machen. In SC2 gibt es Autosplit für Worker. Rallypunkte direkt zu Ressourcen und schlauerere Workerverteilung. Andere Auslastung und 3, maximal 4 Basen gleichzeitig sind möglich. Alles darüber hinaus ist Verschwendung. Bei SC1 kann man 6-8 Basen gleichzeitig haben mit ordentlich Worker und guter Armee...
    Micro wurde mehr von WC3 übernommen. Es ist nicht so Macrolastig wie SC1. Überhaupt, in SC1 gehen Kämpfe länger und die Einheiten verteilen sich anders als in SC2, wo Kämpfe in Sekundenbruchteilen vorbei sein können und sie klumpen mehr zusammen. Es sind noch mehr unterschide.... nicht umsonst ist das Thema SC1-SC2 in der Szene immernoch ein Streitthema... :/


    edit
    Um es mit einem Satz zu sagen: SC2 ist konzipiert als Mischung aus SC1 Macro und WC3 Micro und ganz wichtig: terrible terrible Damage.
    ich weiß nich ob dus begriffen hast, aber der unterschied von sc1 zu sc2 ist zu 90% technischen ursprungs und nicht konzeptuellen ursprungs. das können sie deshalb machen weil sc1 ein so großartiges konzept hatte und sie es einfach recycelt haben, das haben sie genau richtig gemacht und deshalb ist sc2 so unglaublich erfolgreich. D3 hat das großartige konzept von d2 nicht übernommen und erweitert plus technisch aufgepeppt, sondern ein völlig neues spiel entwickelt. grundsätzlich nicht falsch, nur leider war das neue spiel udn vorallem itemkonzept ungeheuerlich schelcht, weshalb auch kein hahn nach d3 kräht.

    jetzt haben wir einen großen unterschied zwischen sc1+d2 und wc3. sc1 und d2 hatten nämlich großartige konzepte, während wc3 ein ganz miserables konzept hat.

    die starcraft reihe ist so erfolgreich weil das spielprinzip so leicht zu durchschauen ist dass sogar nicht-spieler locker zuschauen können und mehr oder weniger alles begreifen. dicke armee gegen dicke armee und am ende is offensichtlich warum wer jetzt gewonnen hat und dann macht das auch noobs spaß. wc3 zuzuschauen macht aber vielen leuten, vorallem schlechteren spielern oder nicht-spielern, garkeinen spaß, weil es sehr schwer ist zu begreifen warum etwas so passiert wie es passiert.
    selbst wirklich gute spieler und progamer spielen nur nach ihrem begrenzten verständnis und sind nicht die oberste instanz der weisheit.
    jetzt klingt das zwar erstmal super: unendlich luft nach oben und gewaltiger strategischer und taktischer entfaltungsspielraum. wc3 bietet in diesem rahmen wirklich beinahe perfektion. warum ist das etwas negatives?

    die antwort lautet: competition. zwar feuert genau diese eigenschaft von wc3 den wettbewerb sehr stark an und macht ihn auch deutlich interessanter für alle beteiligten, gleichzeitig aber nimmt das konzept von wc3 dem wettbewerb seine zwei wichtigsten grundpfeiler.
    1. fans
    2. balance.

    1. ohne fans keine sponsoren, ohne sponsoren kein geld und ohne geld keine progamer, und ohne progamer selbstverständlich keine competition. fans sind hierbei vorallem die wenig- und nicht-spieler, die einfach gerne zugucken und abfeiern (wie bei sc2). die schwammige durchschaubarkeit von wc3 nimmt aber genau diesen leuten den spaß an der sache und raubt damit den progamern ihre motivation, das geld. wc3 ist einfach nicht casual genug. das klingt traurig, aber dummerweise ist einsteigerfreundlichkeit das wichtigste an einem esportstitel, so frustrierend es auch für hardcore zocker wie uns sein mag. es ist so.
    wc3 ist leider das einsteiger-unfreundlichste RTS aller zeiten. ein segen und ein fluch zugleich.

    2. da wc3 so unglaublich unendlich vielfältig ist, ZU vielfältig durch creeps, items UND helden und vorallem die teilweise unklar definierten heldenrollen, ist es fast unmöglich korrekt zu analysieren und zu verstehen WO die balance probleme liegen und WIE sie beseitigt werden können. jeder hat seine eigene meinung weil niemand wirklich versteht wie das spiel funktioniert und selbst blizzard hat erkannt dass sie es nicht so hinbekommen wie sie es sich gedacht haben. letztendlich führt es dazu dass irgendwer sagt "is schon alles balanced" oder "ist schon IRGENDWIE balanced" und andere finden es ist nicht balanced. letztendlich kann jede rasse mit hundert strategischen möglichkeiten gewinnen, aber auch wenn wir im kopf wissen dass es schon IRGENDWIE balanced sein muss, es FÜHLT sich einfach nicht so an. und auch für die progamer tut es das nicht, und genau das ist der punkt der der competition seine motivation auf lange sicht nimmt.

    wc3 ist nicht tot, nein, aber es hat einen gendefekt der sein wachstum schon im kindesalter gestoppt hat und der verhindert hat dass es jemals ein wirklicher esports-gigant wird. und das liegt am fatalen fehlkonzept des spiels.

    sollte man bei wc4 den selben fehler machen, was natürlich nicht geschehen wird da "blizzard", wenn man es noch so zu nennen vermag, jetzt eine ganz andere welle reitet, wird auch eine technische revolution das spiel nicht bestehen lassen können.

    sc2 ist erfolgreich WEIL sie das alte konzept beibehalten haben
    d3 ist unerfolgreich WEIL sie das alte konzept verworfen haben
    und wc4 kann nur erfolgreich werden WENN sie das alte konzept verwerfen

    ich bin ja sooooo gespannt
    Geändert von CoNteMpTone (08. Mai 2013 um 13:43 Uhr)
    Ihr habt interesse an CoNteMpT's Bloodmage Replays? Dann checkt meinen Replaypack-Thread
    Fernsehn langweilt euch? Dann entdeckt CoNteMpT's WC3 Commentaries! Hier findet ihr alle Episoden!

Seite 4 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufruf an die WC3 Community!
    Von culture.we4K im Forum Szene Forum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26. November 2005, 01:00
  2. Aufruf an die Community
    Von Necro des Totes im Forum Kontakt Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21. September 2005, 16:51

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •