Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 23

Thema: vwl vs bwl

  1. #1
    Benutzerbild von Onkel_Heinz
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    DD
    Beiträge
    9.283

    vwl vs bwl

    kann mir mal jemand den unterschied zwischen Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre erklären? KleinSiggi geht grad mögliche Studienfächer durch.

    Danke.

  2. #2
    In der Volkswirtschaftslehre beschäftigst du dich hauptsächlich mit Aggregaten. Das heißt, du betrachtest nicht, wie eine Firma aufgebaut ist, was für Prozesse es dort gibt etcetc. sondern was betrifft alle Firmen in einem Land? Wie wirken sich Steuern auf das BIP aus? Wie hängen Arbeitslosigkeit und Inflation zusammen? Wie können Kreditbanken die Geldmenge beeinflussen? Wie hängen Immigration und Arbeitslosigkeit zusammen? Was für Effekte haben Mindestlöhne auf die Jugendarbeitslosigkeit?

    BWL ist dagegen Firmenleitung, Personalwesen, Rechnungswesen, Steuerbla etcpp., das soll dir ein BWLer erklären.
    Wirtschaftsmathe, Grundlagen der Statistik und Mikro/Makro I haben allerdings meistens sowohl BWL als auch VWL in den ersten Semestern. Danach gehen die Unterschiede erst richtig los.

  3. #3
    Benutzerbild von Onkel_Heinz
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    DD
    Beiträge
    9.283
    ah ok, danke. habs verstanden, kann geclosed werden

  4. #4
    Supermoderator
    Themenforen
    Benutzerbild von Shardnadal
    Registriert seit
    Okt 2005
    Ort
    Wien
    BNet Account
    Shardnadal
    Beiträge
    23.721
    Auf gut Deutsch, du hättest einfach auf Wikipedia nachschauen können? Alter Schwede. Ich lass den Thread offen, für weitere Beiträge, soll ja für alle gut sein, die in die Richtung überlegen.

    Zu BWL kann ich noch sagen, dass man (wie auch bei VWL) eine gewisse Affinität zum Rechnen (ich sage bewusst nicht Mathematik) haben sollte, weil man beim Controlling, Finance, Statistik, etcpp eigentlich immer was zu rechnen hat. Die Leute die mit der Wahl einer Wirtschaftswissenschaft der Mathematik aus dem Weg gehen wollen, sind absolut schlecht beraten (und das hab ich jetzt schon desöfteren gehört, dass diese Ansicht besteht)

    See the war
    See me rule
    See the mirror
    You'll see a fool

  5. #5
    Wie groß ist eigentlich der Anteil von VWL und BWL an dem jeweils anderem Fach? Allzu groß kann er ja kaum sein (die Lücke wird ja von WiWi gefüllt), aber muss ja vorhanden sein.
    Zitat Zitat von Verdammnis Beitrag anzeigen
    "Tut mir Leid, wir vermieten nur an Frauen."
    Warum nicht gleich "Tut mir Leid, wir vermieten nicht an Juden."

  6. #6
    Von den von mir genannten Grundlagen abgesehen, ist das universitätsabhängig. Theoretisch braucht ein VWLer absolut kein BWL Wissen, ich behaupte aber, dass BWLer von VWL-Verständnis profitieren.
    Ich hatte während meines Studiums in Deutschland zwei BWL Fächer (Minimum bei mir), Marketing und Einführung in das internationale Management und dann in Spanien noch Public Relations.

    Einen Bachelor in WiWi kann ich noch ganz gut verstehen, da man sich dabei beide Fächer ansehen und danach entscheiden kann. Was der Sinn eines WiWi Masters sein soll, erschließt sich mir allerdings nicht. Von Banken abgesehen weiß ich nicht, wer wirklich an der Schnittstelle arbeitet.

  7. #7
    Supermoderator
    Themenforen
    Benutzerbild von Shardnadal
    Registriert seit
    Okt 2005
    Ort
    Wien
    BNet Account
    Shardnadal
    Beiträge
    23.721
    Und ich habe bei Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (und späterem Winfschwerpunkt) zwei allgemeine VWL Fächer (mit den klangvollen Namen VWL I und II) und später dann noch Internationale Makroökonomik und angewandte Mikroökonomik.
    http://www.wu.ac.at/students/linksdo...f_05.07.10.pdf

    BWL Studierende an meiner Uni haben dann noch eins mehr, siehe hier:
    http://www.wu.ac.at/students/linksdo...w_05.07.10.pdf

    See the war
    See me rule
    See the mirror
    You'll see a fool

  8. #8
    Benutzerbild von Onkel_Heinz
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    DD
    Beiträge
    9.283
    sag mal shard, wien ist ja nicht ganz billig. wie finanzierst du die studiumsgebühren, miete, lebenserhaltung etc? sry fürs abschweifen

  9. #9
    Supermoderator
    Themenforen
    Benutzerbild von Shardnadal
    Registriert seit
    Okt 2005
    Ort
    Wien
    BNet Account
    Shardnadal
    Beiträge
    23.721
    Geh in Skype online, dann erläutere ich dir das. Ich will das hier nicht breittreten und hab kein Bock auf großartig tippen!

    See the war
    See me rule
    See the mirror
    You'll see a fool

  10. #10
    kann man wieder posts löschen als user?

  11. #11
    Benutzerbild von Onkel_Heinz
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    DD
    Beiträge
    9.283
    nope - war shard.

  12. #12
    Supermoderator
    Themenforen
    Benutzerbild von Shardnadal
    Registriert seit
    Okt 2005
    Ort
    Wien
    BNet Account
    Shardnadal
    Beiträge
    23.721
    Was dann bitte auch anderswo diskutiert wird.

    See the war
    See me rule
    See the mirror
    You'll see a fool

  13. #13
    kann mir jemand die vorteile von bwl erklären?
    ich stells mir wie vwl vor, nur für dumme die das große nicht überblicken können (das das falsch ist weiß ich, deshalb frag ich)

    danke

  14. #14
    Zitat Zitat von Cpt Kuesel Beitrag anzeigen
    Wie groß ist eigentlich der Anteil von VWL und BWL an dem jeweils anderem Fach? Allzu groß kann er ja kaum sein (die Lücke wird ja von WiWi gefüllt), aber muss ja vorhanden sein.
    Ich studiere BWL und habe im Bachelor 3 VWL Veranstaltungen.

  15. #15
    Mrs. InWarcraft.de Benutzerbild von ExVeroObscuro
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.435
    Affinität zum rechnen bringts auf den punkt. hab jetz ein semester hinter mir, 5 fächer davon quasi 4 mathe. seh ich aber jetz durch den anwendungszusammenhang ganz anders als in der schule. gibt zwar noch immer dinge die mich mehr begeistern, aber es is lang nicht mehr so schlimm. bei uns gibts ca 350 bwler und 60 vwler, bwl männer : frauen ca 50:50, vwl 59 jungs und ich^^. ich weiß noch nicht an was es genau liegt, vll find ichs ja noch raus. finde vwl bisher sehr interessant, aber ich denke man muss in dem studium tolerant sein und akzeptieren lernen. tolernat gegenüber leuten die in der matheübung zum 10ten mal fragen was 2+1 ist und man muss akzeptieren, dass manche dinge erstmal vorallem in der makroökonomie sehr unreal sind. es geht einfach um modelle und wenn man das nicht einsieht und nicht um die ecke denken kann, oder auch mal um 3 ecken tut man sich sehr schwer.
    MITGLIED DER H.U.M.A.N

    original by deus:"Der Kommentator von den Segelregattas erinnert mich von der Art her irgendwie an die Sendung mit der Maus."
    original by cosmony:"Jaja unser Human-Girl wie sie leibt und lebt"
    original by forty:"auch wenn die uns alle töten, ich mag sie, sie haben das internet erfunden"
    original by odusdv: "Mein tIpp: Wer ficken will muss freundlich sein.."
    original by ShadowFear23
    [...] ich bin zwar ein rl-versager aber [...]

    Kein Pfannkuchen für maggi, ALLE AM HATEN!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •