Umfrageergebnis anzeigen: Soll der Verteidigungsminister zurücktreten?

Teilnehmer
41. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    27 65,85%
  • Nein

    14 34,15%
Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 65
  1. #1
    Moderator
    LSZ Forum
    Benutzerbild von Deus
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    München / Kaufbeuren
    Beiträge
    4.273

    Soll Herr zu Guttenberg von seinem Ministeramt zurücktreten?

    Einfach mal eine kleine Umfrage um einen Überblick über die Auffassung der Comm diesbezüglich zu gewinnen
    The more important the emotion is, the fewer words required to express it:
    Will you go out with me?
    I think I like you.
    I care for you.
    I love you.
    Marry me.
    Goodbye.
    (J.M. Straczynski)

  2. #2
    Benutzerbild von Aquarius
    Registriert seit
    Mai 2004
    Ort
    Bei Stuttgart
    Beiträge
    1.694
    Aber sowas von. Hab keinen Bock auf diese Art Politiker. Von mir aus könnten alle, die rumlügen, betrügen, korrupt sind ect abhauen. Wenn jemand, wie diese vielen Guttenberg-Pros, behauptet, dass er auch ohne Doktortiel seinen Job machen könnte, geb ich ihm recht. Trotzdem hat er beschissen, gelogen usw.

  3. #3
    [x] Ja.
    Ich formuliere es hier erstmal nicht so aus aber Gründe sind:
    - anhaltendes Lügen
    - Plagiator als Vorstehender von Bundeswehrhochschulen
    - die Reue ist eine Farce
    - die Signalwirkung für Politik (und Hochschulen), wenn er damit durchkommt

    Aber das Volk mag ihn und von einer Kanzlerin, die einen CDU-Schwarzgeldaffärenmann, der einen 100.000DM Koffer "vergessen" hat, zum FINANZminister ernennt, darf man sich natürlich auch in diesem Fall nicht viel erhoffen.

  4. #4
    Wenn man zu dem Schluss kommt, dass seine Doktorarbeit teilweise ein Plagiat ist, dann sollte er sein Amt niederlegen.

    Wenn alle Politiker die lügen, betrügen und korrupt sind sich von der Politik verabschieden, dann wären wohl kaum noch Leute übrig, aber das heisst nicht, dass wenn so etwas öffentlich wird, derjenige nicht die Konsequenzen tragen muss.

  5. #5
    Benutzerbild von Chirurg
    Registriert seit
    Sep 2010
    BNet Account
    Pfeifchen
    Beiträge
    1.897
    [x] Nein
    Wenn jemand, der sich mit der Polizei geschlägert hat, Außenminister werden konnte, dann kann man auch darüber hinwegsehen. Außerdem ist es nicht der erste Politiker der gelogen hat. Wenn er seinen Job gut macht, dann soll er ihn auch machen.
    Wer nicht raucht und auch nichts trinkt, der ist schon auf andere Art dem Teufel verfallen.

  6. #6
    Find Betrug um akademischen Titel zu erhalten ungleich schlimmer als Bagatelldelikte.

    Welcher Außenminister hat sich mit der Polizei geprügelt?

  7. #7
    Staff Maps
    Map-Contest
    Benutzerbild von Corexx
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    Dort drüben!
    BNet Account
    Mass_Heal
    Beiträge
    7.178
    Zitat Zitat von Chirurg Beitrag anzeigen
    [x] Nein
    Wenn jemand, der sich mit der Polizei geschlägert hat, Außenminister werden konnte, dann kann man auch darüber hinwegsehen. Außerdem ist es nicht der erste Politiker der gelogen hat. Wenn er seinen Job gut macht, dann soll er ihn auch machen.
    Da er seinen Job aber nicht gut macht: Weg mit ihm.
    Und sich viele Jahre vor der "politischen Karriere" mit Polizisten prügeln und ganz unmittelbar während des Amts mit falschen Federn schmücken sind schon zwei Paar Schuhe.

    Generell sind Menschen mit adminstrativer Macht per Eid zur Wahrheit verpflichtet; wer das nicht durchhält hat dort nichts zu suchen.
    ~ Dies ist kein versteckter Link zu Last.fm. Echt nicht! ~

  8. #8
    Benutzerbild von Chirurg
    Registriert seit
    Sep 2010
    BNet Account
    Pfeifchen
    Beiträge
    1.897
    Zitat Zitat von trancey Beitrag anzeigen
    Find Betrug um akademischen Titel zu erhalten ungleich schlimmer als Bagatelldelikte.

    Welcher Außenminister hat sich mit der Polizei geprügelt?
    Wenns nur friedliche Demos wären, wärs mir ja wurscht, aber Polizisten verletzen?

    Die Rede ist von Joschka Fischer.

    Generell sind Menschen mit adminstrativer Macht per Eid zur Wahrheit verpflichtet; wer das nicht durchhält hat dort nichts zu suchen.
    Prinzipell stimme ich zu, denke aber man muss sich mit der Warheit konfrontieren und Kompromisse eingehen.
    Wer nicht raucht und auch nichts trinkt, der ist schon auf andere Art dem Teufel verfallen.

  9. #9
    Nur aufgrund des Doktorvorfalls halte ich einen Amtsentzug nicht für gerechtfertigt, wenn man aber seine unzähligen Fehltritte der letzten 2 Jahre sieht, dann wäre dies jetzt der perfekte Anlass gewesen um ihn endlich absägen zu können... schade.
    DER STETS BEJUBELTE PROLLRAPPER
    JEDE KUGEL EIN VOLLTREFFER

  10. #10
    Gorgonage
    Guest
    [x] ja, Er ist nur einer unter vielen...nicht mal untersucht wird der Vorfall...

  11. #11

  12. #12
    Zitat Zitat von Chirurg Beitrag anzeigen
    [x] Nein
    Wenn jemand, der sich mit der Polizei geschlägert hat, Außenminister werden konnte, dann kann man auch darüber hinwegsehen. Außerdem ist es nicht der erste Politiker der gelogen hat. Wenn er seinen Job gut macht, dann soll er ihn auch machen.
    Sind imo zwei Dinge, die man nicht vergleichen kann. Vergleichbar wäre es, wenn er zB lange bevor seiner Amtskarriere das abgezogen hätte, aber auch dann nicht wirklich.

    Eigentlich muss zu Guttenberg zurücktreten. Ich bin auch sehr erstaunt, dass Merkel ihn nicht zwingt ("Tret mit ner eloquenten Begründung zurück, oder ich feuer dich auf die harte Tour"). Der Typ ist ja nicht unverwundbar und es droht immenser Schaden. Es sind Strafanzeigen eingegangen, er kann seine Amtsimmunität verlieren und eventuell sogar verurteilt (er wäre dann Straftäter!) werden. Es riecht danach, dass diese Geschichte morgen nicht vorbei ist und langfristig Schaden anrichtet, weit über Guttenbergs Person hinaus. Kunduz war schon hart, aber könnte Kindergarten dagegen werden. Das war ein paar Wochen sehr kritisch und flackerte immer wieder auf, aber Guttenberg hat sich gut aus der Affäre gezogen.
    Wenn er aber vor Gericht steht wirft er ein übles Licht auf die gesamte CDU, insbesondere auf die Kanzlerin. Hätte aus ihm einen Märtyrer gemacht, einmal von nem Ministeramt zurückzutreten beendet ja nicht deine politische Laufbahn für immer. Paar Jahre Landespolitik, dann irgendwann Reinkarnation als Kanzlerkanditat, übernächste Bundestagswahl oder so. Aber Merkel denkt vermutlich gar nicht daran, sich selbst irgendwie überflüssig zu machen, vielleicht will sie sogar Guttenberg nachhaltig schädigen und nutzt sein gewaltiges Ego, dass ihn bisher und in aller Zukunft davon abhält, Konsequenzen zu ziehen, die ihn selbst treffen.
    Zitat Zitat von Verdammnis Beitrag anzeigen
    "Tut mir Leid, wir vermieten nur an Frauen."
    Warum nicht gleich "Tut mir Leid, wir vermieten nicht an Juden."

  13. #13
    Für mich ist der Rücktritt eigentlich Pflicht.

    Das Argument, die Doktorarbeit brauche er ja eigentlich garnicht und sie hätte nichts mit seinem Ministerposten zu tun find ich ja die Krönung.
    Wenn er den Mist nicht braucht, dann MACHT man es eben nicht.

    Der ganze schäbige Pöbel begreift einfach den Stellenwert einer Doktorarbeit und die Konsequenzen für die Glaubwürdigkeit von akademischen Arbeiten und der Uni Bayreuth nicht.
    1. Was macht das bitte für einen Eindruck, wenn man jetzt seine Doktorarbeit an der Uni macht?
    2. Warum sollte man Arbeiten überhaupt noch auf Fehler überprüfen, scheint ja niemanden zu interessieren.

  14. #14
    Lustig und traurig zugleich für diese Banenenrepublik finde ich eher das sich Leute wie Gysi allen ernstes trauen das Maul aufzumachen und ihnen niemand mal ordentlich drüberfährt.

    Wir haben und hatten schon Leute in der Politk die viel mehr Leichen im Keller haben.

  15. #15
    Benutzerbild von Aquarius
    Registriert seit
    Mai 2004
    Ort
    Bei Stuttgart
    Beiträge
    1.694
    Zitat Zitat von BaqPron Beitrag anzeigen
    Lustig und traurig zugleich für diese Banenenrepublik finde ich eher das sich Leute wie Gysi allen ernstes trauen das Maul aufzumachen und ihnen niemand mal ordentlich drüberfährt.

    Wir haben und hatten schon Leute in der Politk die viel mehr Leichen im Keller haben.
    Dass die noch in der Politik anwesend sind, find ich genauso schlimm.


    Nochmal was Interessantes: http://nachrichten.t-online.de/plagi...44588866/index

Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sachen, die man in seinem Leben gemacht haben sollte
    Von omg im Forum Liebe, Sex und Zärtlichkeiten Forum
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 31. Dezember 2010, 16:42
  2. Wieviel XP verteilt ein bestimmtes Creep bei seinem Tod
    Von windwalk im Forum Allgemeine Mappingfragen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06. November 2007, 23:47
  3. Ein Progamer erzählt aus seinem Leben
    Von roflundso im Forum Community Forum
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10. September 2006, 11:34
  4. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 19. März 2006, 15:35

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •