Seite 344 von 394 ErsteErste ... 244294334341342343344345346347354 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 5.146 bis 5.160 von 5896
  1. #5146
    Schindlers Liste und Twilight bitte. Beide zwar nicht gesehen, Meinung interessiert aber.

  2. #5147
    Was macht man als Filmwissenschaftler so

  3. #5148
    Benutzerbild von arrow
    Registriert seit
    Okt 2003
    Ort
    Bremen
    BNet Account
    gmL.arrow
    Beiträge
    5.560
    Hartz IV Bögen ausfüllen und elitär sein
    nope, hab mich nur per hand befriedigen lassen. reichte mir. und samstag blow job. aber sie meinte ich soll ihr dafür nen brief schreiben

  4. #5149
    Zitat Zitat von Lorias Beitrag anzeigen
    Was macht man als Filmwissenschaftler so
    Filmrezensionen für Zeitungen schreiben, denk ich. Oder Filmhistory Bücher verfassen.

  5. #5150
    Paulquappe
    Guest
    Zitat Zitat von Destrukktor Beitrag anzeigen
    Hatte die letzte Woche kein Inet, dafür aber haufenweise DVDs und Zeit

    Wenn jemand mehr Infos zu einem Film will, Bescheid geben.

    Bewerbungen für mein Filmwissenschaftsstudium laufen. Jetzt brauche ich nur noch ein bisschen (naja, gut, eventuell auch einen ganzen Haufen) Glück

    Carrie 7/10
    The Wrestler 8/10
    Happily everafter 4/10
    Das Schlangenei 8/10
    Das Phantom der Oper ('98) 2/10
    Date Movie & Fantastic Movie 0/10
    Das Hausmädchen 6/10
    Schindlers Liste 6/10
    2 Days in Paris 7/10
    Dune 6/10
    Bug 6/10
    Love Exposure 7/10
    Layer Cake 7/10
    The Others 5/10
    Delirious 6/10
    Stage Beauty 4/10
    Aus dem Leben der Marionetten 6/10
    Twilight Eclipse 4/10

    Hell yeah!
    Wie du einfach kein Leben hast rofl

  6. #5151
    Benutzerbild von griever
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Lissabon
    Beiträge
    2.224
    lade grad suits, trailer sagt mir auch zu. thx 4 tipp

    nip/tuck s01-s03 8/10 mal sehen ob ich weiterschaue, kann ich aber empfehlen auf jeden fall

    la confidential 9/10 immer wieder ein genuss

    verhandlungssache 5/10 zum schluss fiel mir ein daß ich den schon kannte, aber obwohl ich alles vergessen habe war jeder "twist " sehr vorhersehbar und naja recht dummer film imo u scheiß dialoge

  7. #5152
    Benutzerbild von PureSnow
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    East of Eden
    BNet Account
    PureSnow
    Beiträge
    134
    Zitat Zitat von Destrukktor Beitrag anzeigen
    Hatte die letzte Woche kein Inet, dafür aber haufenweise DVDs und Zeit

    Wenn jemand mehr Infos zu einem Film will, Bescheid geben.

    Bewerbungen für mein Filmwissenschaftsstudium laufen. Jetzt brauche ich nur noch ein bisschen (naja, gut, eventuell auch einen ganzen Haufen) Glück

    Carrie 7/10
    The Wrestler 8/10
    Happily everafter 4/10
    Das Schlangenei 8/10
    Das Phantom der Oper ('98) 2/10
    Date Movie & Fantastic Movie 0/10
    Das Hausmädchen 6/10
    Schindlers Liste 6/10
    2 Days in Paris 7/10
    Dune 6/10
    Bug 6/10
    Love Exposure 7/10
    Layer Cake 7/10
    The Others 5/10
    Delirious 6/10
    Stage Beauty 4/10
    Aus dem Leben der Marionetten 6/10
    Twilight Eclipse 4/10

    Hell yeah!
    The Others. 5 scheint en bisschen hart. Tree of life noch nicht gesehen?

  8. #5153


    Eine weitere Bildungslücke geschlossen. Bin beeindruckt, ein klasse Film. 9/10
    Zitat Zitat von Verdammnis Beitrag anzeigen
    "Tut mir Leid, wir vermieten nur an Frauen."
    Warum nicht gleich "Tut mir Leid, wir vermieten nicht an Juden."

  9. #5154
    Supermoderator
    Allgemeine Foren

    Staff ASF Story
    Benutzerbild von LongWayHome
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.610
    Schindlers Liste und Twilight bitte. Beide zwar nicht gesehen, Meinung interessiert aber.
    Schindlers Liste ist handwerklich auf hohem Niveau, vor allem Neesons Spiel und die hervorragende Kamera haben mir sehr gefallen (diese Tiefenschärfeaufnahmen <3). Allerdings ist der Film an sich plottechnisch einfach zu hohl, um wirklich zu überzeugen: Irgendwo im Nirvana zwischen Dokumentation und glattgebügeltem Historiendrama angesiedelt, landet Schindlers Liste zu oft im Nichts - es gibt keinen richtigen, gesteuerten Plot (den er als historientreue Dokumentation natürlich kaum haben kann bzw. bräuchte, als Unterhaltungsfilm hingegen schon), es gibt allerdings auch schlichtweg zuviel offensichtliches Tränendrüsengedrücke und zuviele historische Unstimmigkeiten, als das man den Film als ernsthafte Zeitgeschichte werten kann. Spielberg macht keine groben Fehler, man sieht dem Film die Erfahrung seiner Macher an, aber es sind die Quäntchen "zu viel" und "zu oberflächlich", die Schindlers Liste teilweise doch sehr zäh und das 180minütige Drama zu lang machen: Anstatt seine Zuschauer mit kurzen, prägnanten Szenen und Darstellungen der Nazigewalt zu sensibilieren, drischt der Film mehr oder weniger mit dem Holzhammer auf seine Zuschauer ein, und dabei werden tiefere Bedeutungsebenen auch nicht aufgegriffen - der Film zeigt zwar einprägsam die Gewalt im Ghetto, aber bleibt dabei eben auch emotional eiskalt, zutiefst einseitig und zu oberflächlich, zu sehr auf Darstellung und zu wenig auf Bedeutung des Gezeigten bedacht. Wenn ein Judenghettofilm,dann bitte weiterhin Polanskis Pianist.

    Twilight Eclipse

    Achtung, magische Worte: Eclipse ist ein guter Film. Das meine ich ernst. Slade hat aus der Vorlage rausgeholt was ging, hat die Figuren Jacob, Bella und Edward so weit wie es in einem stofftreuen Film um eine Dreiecksbeziehung eben geht reduziert und den Fokus stattdessen deutlich stärker als seine Vorgänger auf die Actionelemente der Handlung gelegt. Das tut dem Film spürbar gut, rettet ihn aber leider eben trotzdem nicht. Die Vorlage ist einfach bei weitem zu kitschig, zu flach, zu dümmlich und moralisch viel zu stockbrotkonservativ - der Plot ist trotz Slades Mut und dem teilweise garnichtmal unpfiffigen Drehbuch einfach nicht zu retten gewesen. Edward, Bella und Jacob gehören in meinen Augen und meinem Horizont zu den schlecht-designtesten Romanhelden die je das Licht einer Verfilmung erblicken durften. Wenn der Film sich Freiheiten genommen hätte und die Vorlage abgeändert worden wäre, hätte ein unterhaltsamer Underworld-Romeo-und-Julia-Hybrid draus werden können, gleichzeitig hätte man aber natürlich auch Millionen von Fans auf der ganzen Welt vergrault.

    Was macht man als Filmwissenschaftler so
    Ist schon ein ziemlich unspezifisches Studium. Journalist bei Zeitungen oder Zeitschriften, Publizist, Redakteur, in Museen, als Archivar, bei Sendern usw.
    Mit Filmwissenschaftsstudium only hat man schon recht wacklige Zukunftsaussichten, keine Frage.

    Hartz IV Bögen ausfüllen und elitär sein
    Wie du einfach kein Leben hast rofl


    The Others
    Kidman nervig (hab' leider nur die deutsche Synchro gesehen), Inszenierung schwer staubig, Gruselatmosphäre ist zwar wirklich da, aber nveautechnisch wie in einer zweitklassigen Geisterbahn auf dem Rummel ("Uh, da hat sich was BEWEGT!"). Die Ausgangssituation an sich gefällt zweifellos, die Auflösung finde ich persönlich enorm ermüdend. Jede Menge Nebel und spooky Lichter machen das Set an sich aber enorm spaßig.
    Jetzt mit mehr blauen Flammen!

  10. #5155
    Und hast schon ein spezifisches Ziel auf das du mit dem Studium hinarbeitest? Fände zb Filmrestauration ganz spannend bzw Archivarbeit allgemein aber da nen Job zu kriegen (Im Allgemeinen als Archivar) ist leider utoposch

  11. #5156
    Benutzerbild von arrow
    Registriert seit
    Okt 2003
    Ort
    Bremen
    BNet Account
    gmL.arrow
    Beiträge
    5.560
    Source Code


    Im Forum schon einige Male für minderwertig befunden. Ich war auch ein wenig skeptisch, aber dachte mir dass die 7,7 bei imdb schön von irgendwas kommen müssen.
    War schon enttäuscht. Film war wenig spannend und die Rolle von Gyllenhall kam mir etwas dumm vor. Warum man ihm zunächst verheimlicht hat was der Source Code ist, ist mir auch ein Rätsel, weil sie ja stark unter Zeitdruck standen. Dazu dann noch viele Kleinigkeiten. Ende cheesy und in Bezug auf die Charaktere sehr unrealistisch.
    nope, hab mich nur per hand befriedigen lassen. reichte mir. und samstag blow job. aber sie meinte ich soll ihr dafür nen brief schreiben

  12. #5157


    Und noch eine Bildungslücke weg (praktisch wenn der neue Mitbewohner over 9000 DVDs mitbringt, zumal sich unsere Sammlungen ziemlich gut ergänzen). Hat mir sehr gut gefallen. Gehört definitiv zu den besten Antikriegsfilmen die ich so kenne. Beruhigend wenig amerikanischer Pathos (wenn ich mich nicht verguckt hab kommt der Film ohne Stars&Stripes Flagge aus, dafür ist auf einem Jeep etwas drauf, was verdächtig nach Reichskriegsflagge aussieht, lol), harte Darstellung des Krieges, gute Schauspielerische Leistung, besonders gefallen hat mir Willem Dafoe. Musik ist klasse...einzige Schwäche ist der Plot, der eigentlich nicht wirklich existiert. Klar es gibt diesen Elias<->Barnes Konflikt, aber sonst ist der Film mehr eine Aneinanderreihung von Kampfszenen. Könnte auch Absicht sein (aka im Krieg gibt es soetwas wie Sinn nicht usw), weiß nicht. Achja und die Charakterentwicklung von Sheen war etwas platt. Der Zeitsprung der ihn vom Neuling den fast alle mit Füßen treten zum akzeptierten Teil der Truppe machen lässt war etwas hart und leider zu ungenau dokumentiert. Zumal mittels dieses "How many days are you short" man ja eine perfekte Möglichkeit gehabt hätte, diesen Zeitsprung unauffällig zu quantifizieren. Naja.
    8/10

    Achja, hat irgendwer Johnny Depp erkannt? Hab die ganze Zeit drauf geachtet, als ich seinen Namen im Vorspann gelesen hab, aber hätten sie ihn im Abspann nicht gezeigt hätt ichs nie erraten
    Zitat Zitat von Verdammnis Beitrag anzeigen
    "Tut mir Leid, wir vermieten nur an Frauen."
    Warum nicht gleich "Tut mir Leid, wir vermieten nicht an Juden."

  13. #5158
    Supermoderator
    Allgemeine Foren

    Staff ASF Story
    Benutzerbild von LongWayHome
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.610
    Habe Depp auch nicht erkannt. Gehe mit deiner Kritik konform, fand vor allem auch Sheen echt gut. Die Musik hat mir auch gefallen, hat mich aber nach der zehntausendsten Wiederholung (diese langsame Geigenmelodie da kommt ja gefühlt alle zehn Minuten) auch ziemlich genervt.

    2001 10/10
    Jetzt mit mehr blauen Flammen!

  14. #5159
    Mr. LSZ
    Moderator
    TV & Kinoforum
    Benutzerbild von Belnspired
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Am Arsch der Welt Oo
    BNet Account
    Belnspired
    Beiträge
    11.147
    Zitat Zitat von Cpt Kuesel Beitrag anzeigen


    Und noch eine Bildungslücke weg (praktisch wenn der neue Mitbewohner over 9000 DVDs mitbringt, zumal sich unsere Sammlungen ziemlich gut ergänzen). Hat mir sehr gut gefallen. Gehört definitiv zu den besten Antikriegsfilmen die ich so kenne. Beruhigend wenig amerikanischer Pathos (wenn ich mich nicht verguckt hab kommt der Film ohne Stars&Stripes Flagge aus, dafür ist auf einem Jeep etwas drauf, was verdächtig nach Reichskriegsflagge aussieht, lol), harte Darstellung des Krieges, gute Schauspielerische Leistung, besonders gefallen hat mir Willem Dafoe. Musik ist klasse...einzige Schwäche ist der Plot, der eigentlich nicht wirklich existiert. Klar es gibt diesen Elias<->Barnes Konflikt, aber sonst ist der Film mehr eine Aneinanderreihung von Kampfszenen. Könnte auch Absicht sein (aka im Krieg gibt es soetwas wie Sinn nicht usw), weiß nicht. Achja und die Charakterentwicklung von Sheen war etwas platt. Der Zeitsprung der ihn vom Neuling den fast alle mit Füßen treten zum akzeptierten Teil der Truppe machen lässt war etwas hart und leider zu ungenau dokumentiert. Zumal mittels dieses "How many days are you short" man ja eine perfekte Möglichkeit gehabt hätte, diesen Zeitsprung unauffällig zu quantifizieren. Naja.
    8/10

    Achja, hat irgendwer Johnny Depp erkannt? Hab die ganze Zeit drauf geachtet, als ich seinen Namen im Vorspann gelesen hab, aber hätten sie ihn im Abspann nicht gezeigt hätt ichs nie erraten

    Wusste auch nicht dass er mitspielt.
    Finde Platoon auch sehr stark. Am erschuetternsten fand ich die Szene im Dorf.
    Fand dieses Durchdrehen im Dschungel, bei dem Regen und alles ohne Sinn recht bedrueckend und authentisch dargestellt. Der Soundtrack ist klasse - und diesen "Sprung", hab ich gar nicht sooo hart wahrgenommen. Aber geaendert hat sichs ja damit, dass er als anfaenglinges greenhorn startend - immer mehr Gefechte ueberlebte und in der Gunst von Elias immer weiter gestiegen ist.




    Gestern Suicide Kings gesehen.
    Interessanter Film, guter Soundtrack, wahnsinniger Christopher Walken und ein starker Junior Cast. Recht nette Twists, wenn auch einige vorhersehbar waren. Nur der vorletzte und letzt Twist, die hab ich so nicht gesehen. Vorallem der letzte Twist und somit das Ende haben mir dann aber gar nicht mehr gefallen....

    6,5/10

    Aufjedenfall gute Unterhaltung und absolut nichts falsch dran ihn zu gucken.


    Lol@ Filmwissenschaftler. Sowas braucht man doch nicht studieren. Glaube du hast das mit Hobby zum beruf machen etwas zu ernst genommen. Nur weil ich frueher gerne in I.net foren rumhang wollte ich doch auch nicht hauptberuflich Moderator werden - wobei sich das mit deinem Studium am Ende des Monats nicht großartig was nehmen wuerde auf dem konto.
    Look,
    if you had one shot or one opportunity
    To seize everything you've ever wanted in one moment
    Would you capture it or just let it slip?


    Original geschrieben von ImmortalSoul
    Für Leute wie Order castet man keinen Ersatz: Man behält sie als Helden des Alltags im Gedächtnis, die Dutzenden und Aberdutzenden hier gezeigt haben, wie routiniert sie ihr eigenes Leben im Vergleich eigentlich bewältigen.


    Original geschrieben von TheOrges
    Sie spielt mit dir, nutzt dich aus (lol Order ausnutzen, das ist wie Scheisse als Zimmerdeko benutzen weil sie kostenlos ist)[....]

  15. #5160
    Zitat Zitat von Destrukktor Beitrag anzeigen
    2001 10/10
    Go ausführlich. Muss ehrlich gestehen, ich fand ihn langweilig und überbewertet, bin wohl doch Filmnoob.

    @ BeI : Naja, im Endeffekt ist Elias ja immer "nett" zu ihm (hilft ihm mit seiner Ausrüstung, erklärt ihm paar Dinge usw). Dann ist Sheen irgendwann in diesem Kifferbunker, also bei der Elias Fraktion. Dann ist quasi Schnitt, und er ist ab da von den Eliasmännern geachtet, die Barnes Leute sind ihm natürlich nicht wohlgesonnen, aber zeigen jedenfalls sowas wie Respekt (lassen sich von ihm abhalten, das Mädel zu vergewaltigen). Diese Entwicklung ist imo ein bisschen überhastet.
    Zitat Zitat von Verdammnis Beitrag anzeigen
    "Tut mir Leid, wir vermieten nur an Frauen."
    Warum nicht gleich "Tut mir Leid, wir vermieten nicht an Juden."

Seite 344 von 394 ErsteErste ... 244294334341342343344345346347354 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •