Seite 4 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 117
  1. #46
    Benutzerbild von eulenbaer2
    Registriert seit
    Okt 2005
    Ort
    münchen
    BNet Account
    eulenbaer
    Beiträge
    1.559
    Original geschrieben von Schopentier
    tjo, wie gesagt, ich wartete nur darauf, dass der erstbeste kommt und genau den schwachsinn ablässt. Der höchste Ausländeranteil in Ehren, aber München hat nicht die Viertel, die hier sind. Dazu kommt, dass die Masse einfach eine ganz andere ist, da hier im Pott ein Vielfaches an Bevölkerung anheim ist. Einfach mal die Kriminalitätsraten zwischen Essen, Köln, Duisburg mit München vergleichen - dir gehen die Augen über. Aber selbst dann würde ein Bonhomme wie deine Person natürlich an die gute Seele in jedem Einzelnen glauben. Die Frage ist doch, wer hier ignorant ist und vorverurteilt.
    Denn ich habe auch einige Jahre in München gewohnt und weiß, wie es dort zugeht - verglichen zu NRW.
    ich würde mir mal grundsätzlich einen etwas anderen umgangston angewöhnen, dass aber nur nebenbei.

    kennst du das hasenbergl in münchen? wir haben sehr wohl problembezirke.

    die kriminalitätsrate nur auf die anzahl der ausländer zu reduzieren halte ich für gelinde gesagt mutig.
    die kriminalitätsrate in nürnberg ist höher als die in münchen.
    in münchen leben mehr ausländer, deine rechnung geht nicht auf.


    deine beschwerden zielten allerdings in erster linie auf 3er bmw und d&gkleidung ab. wieso stellst du nicht eine kleiderordung auf, wie sich ausländer in deiner gegenwart zu kleiden zu haben?

  2. #47
    Red-Claw
    Guest
    Original geschrieben von Schopentier

    @Red-Claw: weshalb? Das ist aus dem Thread heraus doch durchaus offensichtlich? Wenn du auf die politische Haltung anspielst, nicht jeder Politologiestudent muss gleich Tür und Tor für die Internationale aufreißen, oder? =)
    Gleich mal defensiv reagiert!


    edit: oh sry, wo, nicht was. Ich studier in Düsseldorf und an der Duisburg-Essen. Ddorf ist ok, Campus Essen = das Vortor zur Hölle.

    Wollte nur wissen, wenn ich die Geschichte aus diesem Vorlesungsmitschnitt mal erzähle, wo sich das abgespielt hat.

    Ich weiss ja, dass man sich in einige Schulen besser nur mit Schlagstock und Pfefferspray begibt, dass es aber auch in einigen Hochschulen so abgeht, das ist mal was Neues.

  3. #48
    Schopentier
    Guest
    Original geschrieben von eulenbaer2
    ich würde mir mal grundsätzlich einen etwas anderen umgangston angewöhnen, dass aber nur nebenbei.

    kennst du das hasenbergl in münchen? wir haben sehr wohl problembezirke.

    die kriminalitätsrate nur auf die anzahl der ausländer zu reduzieren halte ich für gelinde gesagt mutig.
    die kriminalitätsrate in nürnberg ist höher als die in münchen.
    in münchen leben mehr ausländer, deine rechnung geht nicht auf.


    deine beschwerden zielten allerdings in erster linie auf 3er bmw und d&gkleidung ab. wieso stellst du nicht eine kleiderordung auf, wie sich ausländer in deiner gegenwart zu kleiden zu haben?
    gottseidank gliedert das statistische bundesamt kriminalität in deutsche, ausländer und deutsche mit migrationshintergrund. und was hast du an meinem ton auszusetzen =)
    Als würde ich mir viel aus der permanenten Opportunität machen. Du hast keine Ahnung und berufst dich auf Bayern im Vergleich mit Nrw. Insofern paradox, als jeder normal denkende Bayer den Westen von oben anguckt. Oh, war das wieder ein Vorurteil? Nein, das waren Erfahrungswerte. Von mir, in 4 Jahren München

    @red-claw: es ist eine von vielen Geschichten, die ich nach 2 Jahren hier erzählen könnte. Es gibt an den meisten Pottunis diese Problemfälle. An der Uni Bochum wurde letzten Winter quasi systematisch den letzten Besuchern der Bib aufgelauert, glaube, da war irgendwas von 15 geklauten Handys in 3 Wochen in der Zeitung. In Essen und Dortmund hört man halt immer mal wieder was von Schlägereien wie der von mir hochgestellten, mit dem gleichen Betätigungsfeld. Aber das sind halt alles nur statistische Ausreißer, keine Korrelation zur sozialen Umgebung vorhanden
    Le fabuleux destin d'Eulenbaer sozusagen

  4. #49
    Moderator
    LSZ Forum
    Benutzerbild von Deus
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    München / Kaufbeuren
    Beiträge
    4.273
    OMG! Das Audiofile ist echt krank... Kann mir das allerdings irgendwie kaum vorstellen!

    Allen die in München studieren wollen, zumindest an der TU, kann ich versichern, dass es derartige Zwischenfälle bei uns nicht gibt! Ich hab eigentlich in den 2 Jahren noch nie einen Streit miterlebt... Die Ausländer auf der TUM sind in der Regel Russen, Asiaten und ein paar Afrikaner. Und die sind allesamt supernett!

    Leider musste ich bis jetzt die Erfahrung machen, dass sich diese positiven Erfahrungen mit Ausländern bei Weitem nicht verallgemeinern lassen. Im Gegenteil! Musste oft genug Erfahrungen machen, dass gerade Ausländer deutlich konfliktsuchender reagieren als Deutschstämmige. Das andere Extrem, die Nazi-Skinheadszene ist hier (Kaufbeuren) nahezu gar nicht ausgeprägt. Allerdings hatte ich mit wenigen Skins bis jetzt noch nie Probleme, im Gegenteil, sie haben "uns" schon einmal vor Ärger bewahrt. Man muss sich eben mit dem kleineren der beiden Übel arrangieren...
    The more important the emotion is, the fewer words required to express it:
    Will you go out with me?
    I think I like you.
    I care for you.
    I love you.
    Marry me.
    Goodbye.
    (J.M. Straczynski)

  5. #50
    hoffi
    Guest
    alle die sich hier nicht benehmen, rauswerfen...

  6. #51
    Slicuado
    Guest
    ja, aber mit deinem beispiel übertreibst du unnötig. Nein, es kommt vor. Bei vielen linken Protesten wird alles in den Dreck gezogen was mit Deutschland zu tun hat. Jüngere Menschen fressen aus der Hand: wenn man jemanden sagt wie böse doch die Nazis sind und wie sozial es ist Ausländer aufzunehmen. Was soll aus demjenigen werden? Egal wie jung er ist: er schließt sich an und macht das was auch Ältere tun. Und da gehört vieles dazu.


    übrigens glaube ich dass nur ein bruchteil derer, die ein durchgestrichenes hakenkreuz auf der schulter haben (was übrigens verboten ist) nicht dessen bedeutung wissen. Habe ich doch gesagt. Es sind meistens Menschen die alles nachreden was man ihnen sagt. Meistens jüngere.



    danke fürs verständliche formulieren. Nimm dir mehr als 10 Sekunden Zeit um meinen Text zu lesen und du wirst es verstehen.


    wieso kann man das nicht vergleichen? Weil ein Deutscher kein Ausländer ist?



    das mit den 95% wage ich zu bezweifeln. außerdem hast du von sonderschuleN gesprochen und damit verallgemeinert. Die Sonderschule, die ich kenne könnten 95% hinkommen. Und im übrigen habe ich nichts verallgemeinert: wenn du meinst, das Behindertenschulen Sonderschulen sind muss ich dich enttäuschen. Die Sonderschule ist eine Schule worauf Kinder kommen die in der Grundschule sehr schlecht abgeschnitten haben. Meistens sind das unsere ausländischen Bürger.


    dann musst du es auch begründen Achso, ein Türke auf einer Sonderschule ist weniger sozial und hat ein weniger gutes Umfeld . . . Wie komme ich nur auf so verrückte Ideen? 8[



    wie beurteilst du das? anhand eines iq-tests? . . . Aber sicher doch.


    so vorgeingenommen wie du bist, glaube ich kaum dass du dich mit diesen menschen mal unterhalten hast, bzw dich über deren umstände informiert hast. Achja stimmt ja: ein ausländischer Sonderschüler kann man nicht so schnell einordnen . . . Nein, man muss auf seinen Wortschatz von 20 Wörtern achten indem kein Wort länger als 5 Buchstaben ist. Erst dann weiß man ob unser ausländischer Mitbürger nur so tut um auf die Sonderschule zu kommen . . . [/Ironie off]

    Was denkst du eigentlich was die machen wenn du dich mit ihnen unterhalten willst? Klar, sie holen einen Stuhl und setzen sich an die Bushaltestelle um mit dir über Gott und die Welt zu reden . . . Du weißt schon von welcher Gruppe von Menschen wir sprechen?



    Ich bin erstmal bis Dienstag in Urlaub. Adieu Leute.

  7. #52
    Wh0
    Guest
    Hi,
    wieso kann man das nicht vergleichen? Weil ein Deutscher kein Ausländer ist?
    Wer ist für dich Deutscher? Deutsche Staatsangehörigkeit? Bis 3.-5.Genrationen deutsche Eltern? Germanischer Körper? Woran erinnert mich das bloß?

    Die Sonderschule, die ich kenne könnten 95% hinkommen. Und im übrigen habe ich nichts verallgemeinert: wenn du meinst, das Behindertenschulen Sonderschulen sind muss ich dich enttäuschen. Die Sonderschule ist eine Schule worauf Kinder kommen die in der Grundschule sehr schlecht abgeschnitten haben. Meistens sind das unsere ausländischen Bürger.
    Es gibt verschiedene Arten von Sonderschulen...ich geh mal davon aus, dass du welche für Lernbehinderte meinst....Hast du eine Zahl, die das beweist? Wieder diese Vermutungen, das spielen mit Halbwahrheiten ist gefährlich.....

    wie beurteilst du das? anhand eines iq-tests? . . . Aber sicher doch.
    Inzwischen unterteilt man in verschiedene Intelligenzen, auf welche pochst du denn? Soziale Intelligenz? Außerdem ist der IQ ein äußerst schwaches Auswahlkriterium, anti-soziales Verhalten hat nicht umbedingt etwas mit Dummheit zu tun. Meist sind die Schlauen, die deutlich gefährlicheren......

    Viele der Personen hier im Thread meinen das Allheilmittel im Ausweisen gefunden zu haben, leider haben sehr viele dieser "Ausländer" die deutsche Staatsbürgerschaft.....soll man die in den Ozean ausweisen??

    Ich zitier mich mal selbst
    Allerdings ist das wirkliche Problem, was hier angesprochen wird, die soziale Verwahrlosung [..]


    MfG

  8. #53
    Slicuado
    Guest
    Wer ist für dich Deutscher? Jemand der in Deutschland geboren ist.


    Es gibt verschiedene Arten von Sonderschulen...ich geh mal davon aus, dass du welche für Lernbehinderte meinst *Lernbehinderte* . . .also bitte: jeder Mensch ist fähig zu lernen. Die meisten Menschen nutzen diese Gabe nur nicht.


    Hast du eine Zahl, die das beweist? Ich habe geschätzt und es könnte hinkommen. Ich habe keinen einizgen Deutschen auf der Pestalozzi-Schule (so heißt sie) gesehen.


    Wieder diese Vermutungen, das spielen mit Halbwahrheiten ist gefährlich..... Ja stimmt, ich kann ja eine Umfrage an der Sonderschule machen wieviele aus dem Ausland stammen -.-

    Manchmal muss man eben vermuten.





    Inzwischen unterteilt man in verschiedene Intelligenzen, auf welche pochst du denn? Die Intelligenz des Allgemeinwissens. Das was jeder normale Mensch dem Alter entsprechend wissen sollte und glaub mir wenn ich sage, dass das bei den Sonderschülern nicht der Fall ist.



    Außerdem ist der IQ ein äußerst schwaches Auswahlkriterium, anti-soziales Verhalten hat nicht umbedingt etwas mit Dummheit zu tun. Wer redet von "anti-sozialen" Verhalten? Nun assozial sind sie da hast du Recht, aber sie sind auch überdurchschnittlich Gewaltbereit und Aggressiv und das hat ein wenig mit der Intelligenz zu tun. Jeder Mensch der klar bei Verstand ist pöbelt keine Menschen auf der Straße an.


    Viele der Personen hier im Thread meinen das Allheilmittel im Ausweisen gefunden zu haben, Was willst du sonst machen? Wenn jemand sich in Deutschland, als Gast, schlecht verhält wird er mit den Konsiquenzen rechnen müssen. Und jeden Ausländer in überfüllte Gefängnisse zu pferchen ist keine gute Wahl. Und irgendwann muss man einen großen Schritt machen. Sonst bleibt man ewig da stehen wo man ist. Und die ausländischen Mitbrüger werden nicht weniger, glaub mir.

    Allerdings ist das wirkliche Problem, was hier angesprochen wird, die soziale Verwahrlosung Achja? Und durch was entsteht die? Durch Menschen mit einem gewissen IQ, oder durch Ausländer die ihre eigene Kultur ins Land bringen?


    Im übrigen ist nicht jeder Ausländer wie beschrieben. . . ich habe selbst Freunde die aus anderen Ländern kommen und weiß das. Und das sind mit Sicherheit nicht die Sonderschüler von denen ich sprach.

    Gute Nacht und wie gesagt werdet ihr mich vor Dienstag nicht sehen außer ich schaue heute Abend nocheinmal rein

  9. #54
    Wh0
    Guest
    Hi,
    Wer ist für dich Deutscher? Jemand der in Deutschland geboren ist.
    Werden sich viele nicht Besitzer der deutschen Staatsangehörigkeit aber freuen, du brichst ja wahre Wellen der Einbürgerung an^^ ich hab dich wohl falsch verstanden.....

    Es gibt verschiedene Arten von Sonderschulen...ich geh mal davon aus, dass du welche für Lernbehinderte meinst *Lernbehinderte* . . .also bitte: jeder Mensch ist fähig zu lernen. Die meisten Menschen nutzen diese Gabe nur nicht.
    Ich hab den Begriff nicht geschaffen, tut mir Leid......es gibt Sonderschulen für lernbehinderte (und die gibt es auch wenn der Ausdruck nicht schön ist...es sind halt Menschen, die eine schlecht ausgebildete Aufnahmefähigkeit haben) und welche für körperlich behinderte......

    Ja stimmt, ich kann ja eine Umfrage an der Sonderschule machen wieviele aus dem Ausland stammen -.-
    Es gibt 100% solche Statisiken, ich seh auch kein Problem solche zu machen...wahrscheinlich sind die sogar öffentlich zugänglich.....

    Außerdem ist der IQ ein äußerst schwaches Auswahlkriterium, anti-soziales Verhalten hat nicht umbedingt etwas mit Dummheit zu tun. Wer redet von "anti-sozialen" Verhalten? Nun assozial sind sie da hast du Recht, aber sie sind auch überdurchschnittlich Gewaltbereit und Aggressiv und das hat ein wenig mit der Intelligenz zu tun. Jeder Mensch der klar bei Verstand ist pöbelt keine Menschen auf der Straße an.
    Ok ich geh mal davon aus du hast kein Pädagogik studiert (ich auch nicht :P), aber ich versichere dir das Intelligenz nichts mit Aggressivität zu tun hat....

    Inzwischen unterteilt man in verschiedene Intelligenzen, auf welche pochst du denn? Die Intelligenz des Allgemeinwissens. Das was jeder normale Mensch dem Alter entsprechend wissen sollte und glaub mir wenn ich sage, dass das bei den Sonderschülern nicht der Fall ist.
    Entschuldigung, aber das ist echt zu lächerlich, darauf kann man nicht antworten ohne sehr viel Ironie und die bring ich jetzt nicht mehr auf vllt morgen.......

    Was willst du sonst machen? Wenn jemand sich in Deutschland, als Gast, schlecht verhält wird er mit den Konsiquenzen rechnen müssen. Und jeden Ausländer in überfüllte Gefängnisse zu pferchen ist keine gute Wahl. Und irgendwann muss man einen großen Schritt machen. Sonst bleibt man ewig da stehen wo man ist. Und die ausländischen Mitbrüger werden nicht weniger, glaub mi
    Die du als Gäste bezeichnist haben sehr oft die deutsche Staatsbürgerschaft...bitte zitiere sinngemäß danke....es hieß:
    Viele der Personen hier im Thread meinen das Allheilmittel im Ausweisen gefunden zu haben, leider haben sehr viele dieser "Ausländer" die deutsche Staatsbürgerschaft.....soll man die in den Ozean ausweisen??
    Allerdings ist das wirkliche Problem, was hier angesprochen wird, die soziale Verwahrlosung Achja? Und durch was entsteht die? Durch Menschen mit einem gewissen IQ, oder durch Ausländer die ihre eigene Kultur ins Land bringen?
    Ok Soziologie ist auch nicht dein Fachgebiet oder? Jetz eine ernsthafte Frage, was sind deine Quellen, was für Presse nimmst du in Anspruch? Ich probier morgen drauf zu antworten wenn ich meine Ironie wieder gefunden habe....

    MfG

  10. #55
    haiopai2
    Guest
    Die Ausländersituation in Deutschland, schon der Titel klang wenig vielversprechend, und so ist das hier auch im Thread. Besonders von Slicuado mehr Vermutungen, Unterstellungen und giftiges Verhalten sondergleichen. Das symphatisieren mit Nationalsozialisten an der Spitze, ungeheurlich, wirklich. Du willst hier nicht sagen, dass du Nazis lieber magst " Assi-Türken " ? Anscheinend hast du in Geschichte nicht aufgepasst, falls doch, noch trauriger. Wie bei jedem anderen Thema, geht es auch hier darum das ganze differenziert zu betrachten, es gibt solche und solche. Zuerst ist zu sagen, dass die Entwicklung eines Menschen nicht von seiner Nationalität abhängt sondern von seiner Erziehung, seiner sozialen Situation, seinem ganzen Umfeld. Da viele ausländische Mitbürger stark benachteiligt sind ( Arbeitsmarkt, Sprache, allgemein durchschnittlich niedrigerer sozialer Stand ) kommt es bei ihnen wohl auch öfter vor, dass sie zu Gewalt greifen, dass Gesetz brechen. Doch ist es bei den Deutschen anders ? Man schaue sich nur auf Hauptschulen um, wie da auch von Deutschen Gewalt eingesetzt wird, und jetzt kommt mir bitte nicht mit : Die Deutschen müssen sich nur wehren, weil die Türken sie sonst niedermachen. Schwachsinn. Ich verstehe einfach nicht, warum jemand der mit beispielsweise 5 hierher gezogen ist, weniger Rechte haben sollte, als jemand, der hier geboren wurde. Ihr wollt mit euren " Ausweisen"-Rufen Leuten das Recht nehmen, gleich behandelt zu werden wie ihr, nur weil ihr hier geboren worden seit. Ist es fair, anders behandelt zu werden für etwas das man nicht zu verantworten hat ? Wohl kaum. Und durch solche ewige Benachteilung fühlen sich viele Ausländer minderwertig und schlagen zu. Nochwas an Slicuado : Bei dir hört es sich so an, als sei es verwerflich ein durchgestrichenes Hakenkreuz auf der Jacke zu haben, findest du das ? Sowieso hört sich das was du von dir abgibst schon ziemlich krank an, " sie ziehen wie viele Nazis in den Dreck..." . Und natürlich wird in den Medien über Ausländer berichtet die negatives tun, mir scheint du siehst was du sehen willst.

    Gruß

  11. #56
    Brucki
    Guest
    Original geschrieben von Slicuado
    Wer ist für dich Deutscher? Jemand der in Deutschland geboren ist.

    Hast du eine Zahl, die das beweist? Ich habe geschätzt und es könnte hinkommen. Ich habe keinen einizgen Deutschen auf der Pestalozzi-Schule (so heißt sie) gesehen.
    So, hier hast du dich ins eigene Fleisch geschnitten. Denn ich glaube kaum, dass du einen Kennerblick hast und sehen kannst, wer in Deutschland geboren ist. Und nein, das kann man nicht an der Hautfarbe oder sonstigem erkennen.

    Außerdem weisen deine Argumente so ziemlich keine Begründungen auf, die deine Thesen erklären könnten. Du wirfst hier nur Behauptungen in den Raum.

  12. #57
    Totti85
    Guest
    Ziemlich daneben, zumindest der letzte Teil. Die aggressivsten sind doch immer noch die Herrschaften, die in D&G rumlaufen, das neueste Handy haben und im tiefergelegten 3er oder Golf GT mit Innenbeleuchtung und musikalischer Untermalung durch die Innenstädte jagen. Zumeist gesponsort von Paps, ich kann nur sagen, dass die meisten "ausländischen Studenten", insbesondere die südländischer Herkunft, mehr Geld haben als ich und viele andere Kommilitonen. Und das liegt nicht an meinem Doppelstudium oder weniger Zeit für Nebenjobs. Und nein, das sind keine stereotypen Vorurteile, keine Pauschalisierungen, einfach mal jemanden aus wirklich betroffenen Gebieten fragen. Ich finde dieses Prollen gerade an der Uni/auf dem Campus absolut lächerlich und nicht gerade beneidenswert, denn schließlich sind es doch diese Leute, die am wenigsten reißen im Leben und zuvor im Studium
    na, ich weiß ja nicht, bei uns auf der schule wars schon so, dass man wusste, dass sich in aller regel die hauptschüler gekloppt haben, dass es bei den realschüler weniger waren und auf dem gymnasium war es schon niemand mehr.
    Und man kennt doch das Problem der Gewalt an den Schulen. Welche schulen sind das? Das sind schulen, bei denen die meisten Leute arm sind. Die Mehrheit dort sind Ausländer, aber ich sage es liegt daran, dass sie ne Konkurrenzmoral besitzen, die besagt, dass das was sie im Leben erreichen an ihnen liegt. Das denken sie sich von Kind auf. Sie sehen die Welt als Chance, die man nutzen muss und wenn man selbst gut genug ist auch schafft. Nun gibt es zwangsläufig Leute, die einfach nicht gebraucht werden von der Wirtschaft. Wer aber zu den Verlierern gehört denkt sich hier in der Regel, dass es entweder an ihnen liegt, dass sie absolute nieten sind und zu doof für diese welt oder sie schieben es auf die lehrer, manager, politiker, ausländer usw. warum sie keinen erfolg haben. Mit dem bewusstsein, dass sie eigentlich doch tolle hechte sind, aber nur zu viel ungerechtigkeit herrscht, wegen der sie doch zu den verlierern gehören. Oder sie kompensieren die schlechte lage in der Berufswelt im Privaten. Dort eben mit schlägereien, fußball, handys, autos, frauen/Männer, Körper, modelleisenbahnen, getunten autos usw. dort fühlen sie sich dann wieder toll, wenn sie eben irgendwo erfolg haben. Ständig haben sie probleme mim selbstwertgefühl und wollen sich und andern beweisen, dass sie doch tolle personen sind.
    Diejenigen, die es schaffen, zeigen es nicht weniger. Sie lassen zum einen schon den erfolgreichen rasuhängen. Geben an, wenn sie befördert werden und denken über sich, was sie doch für bringer sind, eben was sie für gewinnertypen sind. Im Priavten lassen die erfolgreichen es nicht weniger raushängen (10 autos in der garage ne goldkette am hals). auch da wird gezeigt, was für tolle kerle sie sind. Vielleicht auch noch total nett und bodenständig, aber ebend as auch raushängen. ständig will sich jeder als toller tyxp präsentieren auf den es ankommt...

    Und, diejenigen, die nichts zum prollen außer ihrer physis haben sind zwangsläöufig die armen. Und die schlagen sich auch gerne mal und beweisen sich damit, dass sie doch starke tüppen sind, die sich nichts gefallen lassen.
    Ich will nicht bestreiten, dass auch leute, die mit mercedes von paps prollen nicht auch rumschlagen. na klar. auch die haben ein ego und meinen, es kommt drauf an, wie sie dastehen in der welt. Dann wollen sie auch zeigen, dass sie sich von keinem schief anschauen oder beleidigen lassen. Zu solchen weicheiern wollen sie nicht gehören. Sie sind welche, die doch geehrt werden müssen und wer das nicht tut, der kriegt aufs maul. klargibts auch. Aber das schlagen oder sonstwas auf ein aggresivitätsgen oder sonstwas von ausländern (als hätten sie das intus) zu schieben, halte ich grundweg für verkehrt und rassistisch. Ihnen eine NATUR zuordnen, wie sich so sind, das ist rassistisch, weil es den Willen durchstreicht und eben sagt, dass sie von NATUR aus so sind, es zu hrer VOLKSRASSE gehört. Obwohl das bei der unterscheidung zwischen in und ausländern gedacht werden muss, hab ich versucht zu erklären.
    Das ausländer oder deutschsein ist plötzlich eine eigenschaft, die den leuten anhängt. als hätte das irgendeinen einfluss auf ihr sein, welche nation sie nun angehören. da muss der völkische gedanke schon vorhanden sein, dass man diese abgrenzung für richtig hält.



    Doch und den hast du dir selbst beantwortet . . . die Ausländer können meistens die Sprache nicht und schneiden deshalb in der Schule schlechter ab. Sie müssen in einem schlechten sozialen Umfeld legen, weil sie durch ihre schlechten Leistungen in der Schule einen schlechten, oder gar keinen Job bekommen.
    Das etwas meistens so ist möchte ich nicht verneinen. Nur ist das nichts, was einen ausländer ausmacht. Das ist alleine der Pass. Ein Türke der deutsch spricht ist weiterhin ein Türke usw. Durch sprache kultureller anpassung, stuerzahlung usw. folgt nicht, dass ein ausländer deutsch wird. das ist NUR vom pass abhängig. Da kan sich jeder denken was er will oder für sich definieren, wer für ihn ausländer sind und wer nicht, doch was gilt ist per gewalt festgelegt. Eben die sache mim pass, da mag sich jedermann denken was er will. Diese sache unterscheidet die leute.
    der staat selbst fasst den gedanken aber schon so, dass Mitglieder eines anderen Landes, die im eigenen Gebiet leben erstmal misstrauisch beäugt werden und immer potentiell leute sind, die hier leben, damit es ihnen besser geht. also einen egoistischen gedanken führen und sich nicht, wenn es drauf ankommt für dieses land aufopfert. Der sogar, wenn krieg in anderen ländern geführt wird (womöglich in seinem herkunftsland) "seinen" staat angegriffen fühlt und selbst mit terroranschlägen gegen seine wahlheimat tätig wird. Dass er ihnen misstrauisch gegenübersteht beweist die einführung von einbürgerungstests. denen wird nicht vertraut. der staat will bei der eibürgerung sicher gehen, dass die leute auch vollkommen zu diesem volkskörper gehören und wirklich "deutsche" sind. Das war auch der mangel der am Test festgemacht wurde. Eben dies findet man nicht asicher heraus.


    Was ist rassistisch daran? Ein Türke ist kein Deutscher. . . das ist ein Fakt. Und wenn man es ausspricht ist es dann rassistisch?
    Nein. das ist ein Fakt. Nur dem Türken, dem deutschen, dem australier usw. eine eigenschaft zuordnen, auf Grund seiner nationalitäöt ist verkehrt. das ist rassistisch, wenn gesagt wird, dass ein türke sich so und so verhält, weil das wohl die eigenschaft des Türken ist, wohl von natur aus. das wäre rassistisch.

    "Denen da" "Denen in" "aber," . . . sind typische Worte. Mag sein, dass es ihnen schlechter geht das ist mir aber im Bezug auf die deutsche Wirtschaft sehr egal. Und eine Rechtfertigung ist es auch nicht. Es ist eher eine Ausrede.
    Öhm, ich wollte damit nicht sagen, dass ich für verzicht bin oder wirklich sagen wollte uns geht es gut, weils andern schlechter geht. Das sollte eine anspielung sein auf leute, die sowas sagen. Ich vertrete das nicht. Mir ist es nicht egal, dass es den armen kerlen scheiße geht. Aber viele schmettern kritik an gesellschaften ab, indem sie das sagen. Damit wollen sie sagen:hölr auf mit deiner kritik, hast du da ein recht zu? andern gehts schlechter!... also das kann ich auch nicht leiden.

    Ich denke schon. . . nehmen wir als Beispiel einen Russen: in Russland ist die Polizeigewalt und die Gewalt überhaupt eine Ecke härter als in Deutschland. Dort ist man in manchen Gebieten sogar gezwungen materielle "Hilfe" bei sich zu haben. Wenn dieser Russe jetzt nach Deutschland zieht wird er ja fast verwöhnt. Die Folge ist, dass er denkt er kann tun und lassen was er will. Er kann die Sprache nur schlecht und schneidet schlecht in der Schule ab. Er lebt deshalb in ärmeren Verhältnissen und hat keine Zukunftsperspektive . . . das läuft auf Gewalt hinaus. Das ist nicht bei jedem Russen bzw. Ausländer so. Das war nur ein Beispiel . . .
    Wie du schon sagst in manchen Gebieten dort. Das welche gebiete sind das dort? bestimmt nicht die gebiete in denen die reichen leute leben. Ob er denkt, dass er in deutschland tun und lassen kann, was er will, glaub ich auch eher nicht. er wird schon wissen, dass hier eigenmtum durchgesetzt ist und er leute nicht einach umhauen darf. da gibts ja sogar härtere auslädnergesetze. werden sie straffällig, werden sie härter bestraft, abgeschoben usw.
    Ich weiß auch nicht, wo er hier verwöhnt wird...
    und warum ist das, was er will gerade das andere umzuhauen? wie kommt jemand drauf andre leute zu schlagen oder umzubringen oder sonstwas. also das folgt nicht aus der tatsache ausländer zu sein. und auch nicht daraus verwöhnt zu werden und dass es einem wohl gut geht. ich denke auch nicht, dass es das ist, was wohl jeder tun und lassen will und nur hier von der polizei daran gehindert wird. Hier gibt es schon gründe sowas zu tun. Die, die etwas mit dem selbstwertgefühl zu tun haben habe ich zu erklären versucht. eine andere ist natürlich die materielle seite. jemanden töten um zu erben oder sonstwas eben..
    Eine Nationalität ist nicht grund für so etwas. sowas hat der ja nicht im blut, weil er einem land angehört. der denkt sich bei seiner handlung was. und was, das ist erklärungsbedürftig und ich habs probiert zu erklären.

    Wenn du in Deutschland klauen musst um nicht zu hungern dann muss es dir sehr schlecht gehen. Der Sozialstaat Deutschland lässt keinen hungern . . . das soziale Netz lässt sowas nicht zu.
    ich habe nicht von hunger gesprochen. vielleicht fehlt denen auch nur ein toller fernseher. oder auch nur ein tolles handy, was sie dann wollen, weil sie daran so nicht rankommen. und evtl. gerade deshalb noc brauchen, weil sie zeigen wollen, dass sie doch tolle kerle sind, die sich auch super handys "leisten" (also evtl. auch geklaut haben) können.
    was mim sozialstaat ansteht hab ich ja schon geschrieben. und dass es das problem rütli-schule gerade zur zeit dieser knallharten reformen auftritt denke ich hat nichts mit zufall zu tun und auch nichts mit einer neuen genstruktur der ausländer, sondern mit einer neuen lage, die der kapitalistischen überbevölkerung bevorsteht.
    Also Hunger muss das nicht sein. Das man kalut, ist jedoch zeichen, dass es an etwas fehlt.

    Ja, und wie entsteht ihre soziale Lage? Indem sie Ausländer sind . . . sie können die Sprache nicht- schlecht und haben somit keine gute Leistung in der Schule gebracht. Sie bekommen keinen Job und da hätten wir die soziale Lage. Aber alles entstand dadurch das sie Ausländer sind. Und ich wiederhole mich: das gilt nicht für jeden Ausländer.
    1.Entsteht nicht indem sie ausländer sind, sondern indem sie die sprache nicht können, was nicht das gleiche ist.
    2.Wenn alle perfekt deutsch könnten, gäbe es die elendsviertel trotzdem. Es gibt einfach leute, die nicht gebraucht werden. Auch deshalb sollen studiengebühren eingeführt werden, weil man merkt, dass es zu viele akademische arbeitslose gibt. es ist nicht so, dass dann leute viel gelernt haben und dann auch nen job kriegen. es hängt am ende an der rechnung der wirtschaft. und diese braucht halt soviele leute, die ihnen den meisten gewinn versprechen. Wenn das nun erstmal so ist und berufshierarchien und überbevölkerung feststehen, dann wird ein leistungsgerechter wettebwerb aufgezogen, der sich bildungssystem nennt. wer da gut rauskommt, steigt in die höheren berufe in aller regel ein und umgekehrt. nun schneiden da halt diejenigen am schlechtesten ab, die am anfang schon nachteile haben. leute eben, die die sprache nicht kennen, deren eltern die sprache nicht kennen und in der schule nicht helfen können. womöglich die familie so arm ist, dass das kind kein eignes zimmer hat und keine ruhe für die aufgaben bekommt. sehr wahrscheinlich auch arbeitslose erltern, die ihren frust wegsaufen usw... man kennts ja.
    die haben dann schlechte chancen. wären die anfangsbedinungen gleich und man würde ihnen allen genau die gleichen chancen geben (elternhaus, sprache usw.) wäre ich trotzdem dagegen. es würde nichts dran ändern, dass es nicht an einem selbst liegt, was aus einem wird. also es ist nicht so, dass ich mehr mache und guten beruf kriege. quasi die berufe mir angepasst werden. nein, die berufe stehen und wenn weniger gebraucht werden, dann hab ich umsonst gelernt. und wenn alle alles lernen würden und supergut wären, würden trotzdem sau viele arbeitslos sein. das liegt an der rechnungsweise,m die hier gültigkeit besitzt.

    @polo
    rassist bist du nicht, wenn du mehr ausländische als deutsche freunde hast. sondern einfach nur wenn du sagst, dass inländer faul sind. Ihnen legst du dann eine natürliche eigenschaft (faul) zu, auf grund ihrer nationalität.
    und zum rassisten wird man nicht, wenn man sich gedanken macht. gedanken hingegen können rassistisch sein.

  13. #58
    Slicuado
    Guest
    Werden sich viele nicht Besitzer der deutschen Staatsangehörigkeit aber freuen, du brichst ja wahre Wellen der Einbürgerung an^^ Auch wenn er die Staatsangehörigkeit hat: für mich ist es kein Deutscher. Und das war ja die Frage.




    Ich hab den Begriff nicht geschaffen, tut mir Leid......es gibt Sonderschulen für lernbehinderte Mag sein, aber "Lernbehinderte" ist die Verharmlosung für Leute mit purer Dummheit und viel Faulheit.

    und die gibt es auch wenn der Ausdruck nicht schön ist...es sind halt Menschen, die eine schlecht ausgebildete Aufnahmefähigkeit haben Wie gesagt: es ist einfach nur Dummheit, nennen wir das Kind doch beim Namen. Und in dieser Schule für "Lernbehinderte" sind sehr viele Ausländer. Das ist ein Fakt.


    Es gibt 100% solche Statisiken, ich seh auch kein Problem solche zu machen...wahrscheinlich sind die sogar öffentlich zugänglich..... Wenn du im Ernst glaubst, dass ich eine Umfrage an einer Sonderschule mache hast du dich geschnitten. Ich vermute 85%-95% sind Ausländer. Da kannst du mir ruhig glauben, denn ich kann Ausländer von Deutschen unterscheiden. Und wenn es ein Prozent mehr oder weniger ist, ist es egal, denn Fakt ist: es sind wesentlich mehr Ausländer.



    Ok ich geh mal davon aus du hast kein Pädagogik studiert (ich auch nicht :P), aber ich versichere dir das Intelligenz nichts mit Aggressivität zu tun hat.... Da spaltet sich unsere Meinung . . . Aggressivität hat sehr wohl was mit Intelligenz zu tun. Wie kommst das auf Hauptschulen mehr Gewalttaten begangen werden als auf höheren Schulen? Und wir reden von deutlich mehr Gewalttaten. Kein Mensch der gewisse Intelligenz und Selbstbeherrschung besitzt würde Gewalt anwenden. Zumindest nicht in derartigen Maßen.






    Entschuldigung, aber das ist echt zu lächerlich, darauf kann man nicht antworten ohne sehr viel Ironie und die bring ich jetzt nicht mehr auf vllt morgen....... Ich freu mich schon, aber ich bin, wie gesagt, nicht da.



    Die du als Gäste bezeichnist haben sehr oft die deutsche Staatsbürgerschaft...bitte zitiere sinngemäß danke.... Sie sind aber meistens von anderen Ländern hergereist also sind es Gäste. Dazu habe ich auch einen Spruch: wenn ein Esel sich eine Feder ins Fell steckt ist er noch lange kein Adler.

    Und wie man es zitiert ist egal. Ich habe nur die Materie zusammengefasst.


    Ok Soziologie ist auch nicht dein Fachgebiet oder? Jetz eine ernsthafte Frage, was sind deine Quellen, was für Presse nimmst du in Anspruch? Quellen, Quellen, Quellen. . . was habt ihr mit euren Quellen? Ich weiß was ich jeden Tag sehe und ich weiß, dass es mehr Dönerbuden als allgemeine Restaurants in meiner Kleinstadt gibt. Döner schmeckt wenigstens sehr gut

    @haiopai2: Das symphatisieren mit Nationalsozialisten an der Spitze, ungeheurlich, wirklich. Also bitte, ich sympathisiere nicht mit Nazis und ich lasse mich nicht als Nazi hinstellen. Ich vertrete normalerweise keine Meinung in dieser Rechts-Links-Geschichte.


    Du willst hier nicht sagen, dass du Nazis lieber magst " Assi-Türken " ? "Lieber mögen" . . . ich verabscheue beide, aber von Nazis wurde ich noch nie angemacht.


    Zuerst ist zu sagen, dass die Entwicklung eines Menschen nicht von seiner Nationalität abhängt sondern von seiner Erziehung, seiner sozialen Situation, seinem ganzen Umfeld. Stimmt, und von was hängt die Erziehung ab? von der Nationalität. . . zwar nicht nur von der Nationalität, aber ich werde als ein Muslim anderst erzogen als ein Deutscher. Das musst du zugeben . . .


    Da viele ausländische Mitbürger stark benachteiligt sind ( Arbeitsmarkt, Sprache, allgemein durchschnittlich niedrigerer sozialer Stand ) kommt es bei ihnen wohl auch öfter vor, dass sie zu Gewalt greifen, dass Gesetz brechen. Ich habe einen Freund aus Kroatien der die Sprache bei seiner Anreise nicht gut beherrschte. Trotzdem ist er auf die Realschule gekommen und hält sich dort sehr gut. Das kannst du doch nicht als Rechtferigung benutzen. Und sein soziales Umfeld ist auch nicht das beste.



    Die Deutschen müssen sich nur wehren, weil die Türken sie sonst niedermachen. Nein, das nicht unbedingt. Aber viele Deutsche lassen sich mitreisen: auf der Rütli-Schule haben Deutsche einen türkischen Dialekt benutzt um nicht aufzufallen. Und hier habe ich mal eine Quelle ( ) : Es stand im Spiegel. Und bei der Gewalt wird es ähnlich gewesen sein.


    Ihr wollt mit euren " Ausweisen"-Rufen Leuten das Recht nehmen, gleich behandelt zu werden wie ihr, nur weil ihr hier geboren worden seit. Weißt du? Wenn sie das Ausweisen für jeden Bürger, auch für den Bürger der im Land geboren ist, machen würde hätte ich kein Problem. Ich halte mich an das Gesetz . . . nur die kriminellen würden dann die schlechten Karten ziehen.



    Wohl kaum. Und durch solche ewige Benachteilung fühlen sich viele Ausländer minderwertig und schlagen zu. Stimmt, erhöhen wir doch Hartz IV für die Ausländer . . . am besten machen wir die Deutschlandflagge so, dass auf der Flagge die deutsche und türkische zu erkennen ist. Wir übersetzen natürlich die Nationalhymne gleich mit auf türkisch. Und jeder der was gegen einen Türken sagt, auch wenn er von ihm angepöbelt wird, kommt ins Gefängnis. Dann hören die Ausländer sicher auf gewalttätig zu sein und können sich besser anpassen


    Nochwas an Slicuado : Bei dir hört es sich so an, als sei es verwerflich ein durchgestrichenes Hakenkreuz auf der Jacke zu haben, findest du das ? Nein, ich finde es schön in einem freien Land zu leben. Die Meinungsfreiheit gehört dazu. Aber weißt du wogegen ich was habe? Gegen irgendwelche 12 jährigen die bloß um aufzufallen und um nachzumachen sowas tun. Ich meine ich kenne Leute die nichtmal wissen wofür das Hakenkreuz steht und für was es war, aber hauptsache den bösen Nazis eins auswischen. Nazis sind auch nicht toll, aber wenn man schon alles deutsche in den Dreck zieht sollte man erstmal im eigenen Haus kehren oder sich wenigstens fragen warum man das tut.


    Sowieso hört sich das was du von dir abgibst schon ziemlich krank an, " sie ziehen wie viele Nazis in den Dreck..." . . . . Ich dachte schon, dass ihr mich falsch versteht. Ich bin KEIN Nazi: das möchte ich betonen. Ich mag Nazis nicht, aber Flaggenverbrenner mag ich genauso wenig. Und sie ziehen nicht nur Nazis in den Dreck sondern wirklich alles was mit Deutschland zu tun hat. Und das ist das was mich ärgert.



    Und natürlich wird in den Medien über Ausländer berichtet die negatives tun, mir scheint du siehst was du sehen willst. Aber nicht so stark. Wenn ein Ausländer etwas tut ist es nur nebenbei erwähnt und wenn ein Nazi etwas tut hängt es an der ganz großen Glocke. Vergleich das mal und dir wird erschreckendes auffallen . . .

    Gruß Gruß zurück


    Und wie gesagt: das war nun wirklich mein letzter Post. Ich geh ins Bett und morgen früh fahre ich schon los. Ich werde erst am Dienstag antworten.

  14. #59
    Wh0
    Guest
    hio,
    Auch wenn er die Staatsangehörigkeit hat: für mich ist es kein Deutscher. Und das war ja die Frage.
    Über diese Sinnfreie Antwort war ich leicht erstaunt...aber naja...dir scheint nicht klar zu sein, dass im Gegensatz zu Frankreich oder England in Deutschland nicht das Recht gilt, dass man die Staatsangehörigkeit mit der Geburt bekommt, wenn die Eltern nicht deutscher Herkunft sind. Mit deiner Definition würdest du vielen Ausländern die Staatsbürgerschaft verschaffen und ich glaube nicht, dass das dein Ziel war.....

    Mag sein, aber "Lernbehinderte" ist die Verharmlosung für Leute mit purer Dummheit und viel Faulheit.
    Du solltest ernsthaft über deine Argumentationsstruktur nachdenken.....du wirfst immer nur Beleidigungen und Halbwahrheiten in den Raum. Lernbehinderung ist in den meisten Fällen genetisch veranlagt, die Leute die du meinst sollten eher auf die Hauptschule.....

    Wie gesagt: es ist einfach nur Dummheit, nennen wir das Kind doch beim Namen. Und in dieser Schule für "Lernbehinderte" sind sehr viele Ausländer. Das ist ein Fakt.
    Aufgrund sozialen Umständen, nicht weil sie dumm sind, ich hab mal ein Praktikum in einer Grundschule gemacht mit einem hohen Ausländeranteil....die Kinder hatten meistens keine Chance, die Eltern habe die nicht unterstützt etc pp halt schwaches familiäres Umfeld...und die waren nicht dumm und trotzdem war es klar, dass die auf Haupt-/Sonderschulen gehen mussten und mir war auch klar was aus denen werden wird wenn die überleben wollen......

    Aggressivität hat sehr wohl was mit Intelligenz zu tun. Wie kommst das auf Hauptschulen mehr Gewalttaten begangen werden als auf höheren Schulen? Und wir reden von deutlich mehr Gewalttaten. Kein Mensch der gewisse Intelligenz und Selbstbeherrschung besitzt würde Gewalt anwenden. Zumindest nicht in derartigen Maßen.
    Wenn hier jmd im Thread fundierte Ahnung von Pädagogik hat, könnte er bitte die entsprechenden Thesen/Beweisen bringen, ich kenn sie nicht weill ich mich nicht damit beschäftigt habe, aber die These das anti-soziales Verhalten aus Dummheit resoltiert ist eigentlich damit zu wiederlegen, dass du dich schließlich nicht in den unteren sozialen Schichten aufhälst und rumpöbelst (ist jetzt ne Vermutung, weil du soviele Hasstiraden gg sie los lässt) :P Ne im Ernst, dass ist grober Schwachsinn. Das ist einfach Schwachsinn.
    Les dir Totti85 Post durch, er erklärt relativ verständlich warum Leute zu Schlägern werden....

    Die Intelligenz des Allgemeinwissens. Das was jeder normale Mensch dem Alter entsprechend wissen sollte und glaub mir wenn ich sage, dass das bei den Sonderschülern nicht der Fall ist.
    1. Es gibt keine Intelligenz des Allgemeinwissens. Es gibt Intelligenz und Allgemeinwissen 2.Willst du ausgewiesen werden? Es müssten wohl eben soviele Deutsche rausgeschmissen werden...wenn das dein Kriterium ist.

    Und wie man es zitiert ist egal. Ich habe nur die Materie zusammengefasst.
    Hast du nicht. Ich habe über einen bestimmten Teil der (Ex-)Einwanderer gesprochen und du hast ihn gleich mal auf alle Verallgemeinert.

    Sie sind aber meistens von anderen Ländern hergereist also sind es Gäste. Dazu habe ich auch einen Spruch: wenn ein Esel sich eine Feder ins Fell steckt ist er noch lange kein Adler.
    Nach deiner Definition des Deutschseins gäbs aber viele Esel mit Federn.

    Quellen, Quellen, Quellen. . . was habt ihr mit euren Quellen? Ich weiß was ich jeden Tag sehe und ich weiß, dass es mehr Dönerbuden als allgemeine Restaurants in meiner Kleinstadt gibt. Döner schmeckt wenigstens sehr gut
    Genau das scheint dein Problem zu sein, dein Horizont scheint extrem begrenzt zu sein....die Welt ist groß, Bruder Leichtfuß!

    MfG

  15. #60
    Benutzerbild von eulenbaer2
    Registriert seit
    Okt 2005
    Ort
    münchen
    BNet Account
    eulenbaer
    Beiträge
    1.559
    Original geschrieben von Schopentier
    gottseidank gliedert das statistische bundesamt kriminalität in deutsche, ausländer und deutsche mit migrationshintergrund. und was hast du an meinem ton auszusetzen =)
    Als würde ich mir viel aus der permanenten Opportunität machen. Du hast keine Ahnung und berufst dich auf Bayern im Vergleich mit Nrw. Insofern paradox, als jeder normal denkende Bayer den Westen von oben anguckt. Oh, war das wieder ein Vorurteil? Nein, das waren Erfahrungswerte. Von mir, in 4 Jahren München

    @red-claw: es ist eine von vielen Geschichten, die ich nach 2 Jahren hier erzählen könnte. Es gibt an den meisten Pottunis diese Problemfälle. An der Uni Bochum wurde letzten Winter quasi systematisch den letzten Besuchern der Bib aufgelauert, glaube, da war irgendwas von 15 geklauten Handys in 3 Wochen in der Zeitung. In Essen und Dortmund hört man halt immer mal wieder was von Schlägereien wie der von mir hochgestellten, mit dem gleichen Betätigungsfeld. Aber das sind halt alles nur statistische Ausreißer, keine Korrelation zur sozialen Umgebung vorhanden
    Le fabuleux destin d'Eulenbaer sozusagen
    Bitte ganz oder gar nicht antworten, danke!

Seite 4 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •