PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das BIOS (Mit Vorsicht zu genießen)!



cart
26. August 2003, 09:01
Das Basic Input/Output System (kurz: BIOS) ist sozusagen das Grundbetriebssystem eines PCs. Es managet die Einstellungen der Hardware (CPU-Takt, RAM-Timings...), erkennt die Festplatten und CD-ROMs, bestimmt die Boot-Reihenfolge und gibt nebenbei auch eine Fülle anderer Einstellungsmöglichkeiten, mit denen man allerdings auch seinen PC ordentlich schrotten kann. (Damit das nicht passiert schreibe ich das hier ;) )
Es gibt mehrere Anbieter für für BIOSe. Die bekanntesten sind AMI, Award und Phoenix.


Wie finde ich heraus, was für ein BIOS ich habe?

Möglichkeit 1: Beim booten (wenn der RAM hochgezählt wird) steht es am oberen Rand des Monitors. Wenn das nicht der Fall sein sollte

Möglichkeit 2: PC aufschrauben und nachschauen :) (kleiner schwarzer Chip auf dem der Name steht. Wo genau der sitzt steht im Mainboard-Handbuch)


Was mache ich bei Problemen? Wie verbesser ich meine Einstellungen? Wie funktioniert das eigentlich alles so und was sind das für Sachen von denen ich besser die Finger lasse?

Da es, wie oben gesagt, mehrere verschiedene Hersteller gibt ist das alles so zu beantworten:
read the fucking manual (kurz: rtfm)

Da ich mich bestimmt nicht hinsetzen werde und mehrere Bücher abtippe, bleibt dem Einzelnen, der lernwillig ist, wohl auch keine andere Wahl, denn ich kenne keinen, der freiwillig und kostenlos jemandem die oben stehenden Fragen beantwortet :)
Allerdings gibt es einige gute Websiten die das tun!

www.bios-info.de
www.wimsbios.com

Dort findet ihr die wichtigsten und unwichtigsten Dinge zu eurem BIOS und wie ihr euren PC so richtig lahm/flott machen könnt!


BIOS updaten?! HHHIIIILLLLFFFFEEEE!!!

Nein, kein Grund zur Sorge. Ich habe es in ~8 Jahren Computerarbeit noch nie gesehen oder geschafft, ein BIOS so zu zerlegen, dass es hin ist.
Die Sache an sich ist auch recht simpel.
Man geht auf die Homepage vom Hersteller des Mainboards und lädt sich die neuste BIOS-Version für sein Mainboard (bitte keine andere!). Danach lädt man sich noch den entsprechenden Flasher dazu (normalerweise hat der Hersteller des Mainboards da einen Link hin) und macht eine Bootdiskette (Rechtsklick aufs Diskettenlaufwerk -> formatieren -> (MS-DOS)-Systemdateien kopieren), auf die man danach das neue BIOS und den Flasher kopiert.
Jetzt den PC rebooten.
Sobald A:\> auf dem Monitor steht, gibt man den Namen des Flashers ein.
Manche Flasher verlangen, dass man sofort auch den Namen der neuen BIOS-Version eingibt, manche brauchen das erst später (steht dann allerdings auch auf dem Monitor).
Wenn das BIOS geflashed ist (bitte vorher ein Backup vom alten BIOS machen!) den PC rebooten, ins BIOS gehen, die gewünschten Einstellungen vornehmen und sich danach daran erfreuen, dass man dem PC und sich mal wieder was gutes getan hat ;)