Erste LAN-Party wegen „Killerspielen“ abgesagt

Vor gut einem Monat wurde von Turtle Entertainment, auf Grund des Drucks der Karlsruher CDU-Fraktion, das dort geplante Intel Friday Night Game abgesagt (wir berichteten). Heute ist nun die erste LAN-Party der Diskussion über so genannte „Killerspiel“ zum Opfer gefallen. So musste die Convention-X-Treme 14 vom Veranstalter abgesagt werden. Die Lan sollte vom 28. bis 30. August in der baden-württembergischen Gemeinde Karlsdorf-Neuthard stattfinden, welche zum Landkreis Karlsruhe gehört.

Als Grund für die Absage der bekannten LAN in Baden-Württemberg wurde eine Auflage der Gemeindepolitik genannt. So hat der Veranstalter, die Computerfreunde Karlsdorf-Neuthard, dafür Sorge tragen müssen, dass keine sogenannten „Killerspiele“ zugelassen werden. Zu diesen Spielen zählen demnach auch der ab 16 Jahren freigegebene Titel Counter-Streike 1.6 (dt.) und das ab 12 Jahren freigegebene Spiel WarCraft III – The Frozen Throne. Dies war aus Sicht des Veranstalters nicht möglich und komme einer Absage gleich. Die Computerfreunden Karlsdorf-Neuthard äußern sich zur Absage wie folgt:

„Leider haben unsere Bemühungen und die des Bürgermeisters auf der vergangenen Veranstaltung, das Lanparty-Image ins richtige Licht zu rücken, nicht gefruchtet. So wurde auch die CXT „Opfer“ der Hetze gegen die Lanpartyszene.“

Wenn ihr euch für die LAN bereits angemeldet und auch schon das Eintrittsgeld überwiesen habt, so braucht ihr euch nun keine Sorgen machen. Das Geld wird euch natürlich erstattet, jedoch kann dies auf Grund der Menge der einzelnen Überweisungen etwas länger dauern. Laut eigener Aussage des Veranstalters führt die Absage aber auch zu erheblichen finanziellen Problemen des Vereins. So heißt es in der Erklärung zur Absage, dass der Veranstalter „Durch Vorleistungen für die Veranstaltung und die jetzt notwendige Rücküberweisung von mehreren tausend Euro an Eintrittsgelder […] den Fortbestand des Vereins gefährdet“ sieht.

Allen Spielern wird als Ausweichveranstaltung die LAN-Nation v 10.0 empfohlen. Diese findet zum gleichen Zeitraum in Geiselwind statt und ist bisher noch von keinen Auflagen betroffen, welche das Spieleangebot einschränken.

Abschließend bleibt noch eine Kleinigkeit zum schmunzeln. Während die LAN-Party in Karlsdorf-Neuthard wegen der Killerspiele abgesagt wird, findet nach Informationen vom EA Lanteam am 08. und 09. August in der selben Gemeinde eine Veranstaltung des örtlichen Schützenvereins statt. Dabei handelt es sich um ein Jugendturnier mit Kindern unter 14 Jahren, welche dort mit scharfen Waffen schießen.

 

Die Kollegen von mousesports haben derweil eine Aktion mit der Bezeichnung „Gamer wehren sich“ gestartet. Dort wird eine Link-Sammlung erstellt, welche alle News zur Absage der Convention-X-Treme 14 enthält. Solltet ihr selber News haben, die ihr dort einsenden möchtet, so schickt eine Email mit dem Betreff „Gamer wehren sich“ an presse@mousesports.com. Außerdem hat sich heute der Bundestagabgeordnete Jörg Tauss bei seiner Rede im Bundestag zur Absage geäußert. Das Video findet ihr hier.

Und hier alle Links auf einem Blick:

 

Ihr könnt uns natürlich auch eure Meinung zu der Absage in unserem Forum mitteilen. Den entsprechenden Thread findet ihr hier.

inWarcraft.de wird euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten.

LongWalk verstärkt nGize Erste LAN-Party wegen "Killerspielen" abgesagt
Comments

Erste LAN-Party wegen „Killerspielen“ abgesagt

Vor gut einem Monat wurde von Turtle Entertainment, auf Grund des Drucks der Karlsruher CDU-Fraktion, das dort geplante Intel Friday Night Game abgesagt (wir berichteten). Heute ist nun die erste LAN-Party der Diskussion über so genannte „Killerspiel“ zum Opfer gefallen. So musste die Convention-X-Treme 14 vom Veranstalter abgesagt werden. Die Lan sollte vom 28. bis 30. August in der baden-württembergischen Gemeinde Karlsdorf-Neuthard stattfinden, welche zum Landkreis Karlsruhe gehört.

Als Grund für die Absage der bekannten LAN in Baden-Württemberg wurde eine Auflage der Gemeindepolitik genannt. So hat der Veranstalter, die Computerfreunde Karlsdorf-Neuthard, dafür Sorge tragen müssen, dass keine sogenannten „Killerspiele“ zugelassen werden. Zu diesen Spielen zählen demnach auch der ab 16 Jahren freigegebene Titel Counter-Streike 1.6 (dt.) und das ab 12 Jahren freigegebene Spiel WarCraft III – The Frozen Throne. Dies war aus Sicht des Veranstalters nicht möglich und komme einer Absage gleich. Die Computerfreunden Karlsdorf-Neuthard äußern sich zur Absage wie folgt:

„Leider haben unsere Bemühungen und die des Bürgermeisters auf der vergangenen Veranstaltung, das Lanparty-Image ins richtige Licht zu rücken, nicht gefruchtet. So wurde auch die CXT „Opfer“ der Hetze gegen die Lanpartyszene.“

Wenn ihr euch für die LAN bereits angemeldet und auch schon das Eintrittsgeld überwiesen habt, so braucht ihr euch nun keine Sorgen machen. Das Geld wird euch natürlich erstattet, jedoch kann dies auf Grund der Menge der einzelnen Überweisungen etwas länger dauern. Laut eigener Aussage des Veranstalters führt die Absage aber auch zu erheblichen finanziellen Problemen des Vereins. So heißt es in der Erklärung zur Absage, dass der Veranstalter „Durch Vorleistungen für die Veranstaltung und die jetzt notwendige Rücküberweisung von mehreren tausend Euro an Eintrittsgelder […] den Fortbestand des Vereins gefährdet“ sieht.

Allen Spielern wird als Ausweichveranstaltung die LAN-Nation v 10.0 empfohlen. Diese findet zum gleichen Zeitraum in Geiselwind statt und ist bisher noch von keinen Auflagen betroffen, welche das Spieleangebot einschränken.

Abschließend bleibt noch eine Kleinigkeit zum schmunzeln. Während die LAN-Party in Karlsdorf-Neuthard wegen der Killerspiele abgesagt wird, findet nach Informationen vom EA Lanteam am 08. und 09. August in der selben Gemeinde eine Veranstaltung des örtlichen Schützenvereins statt. Dabei handelt es sich um ein Jugendturnier mit Kindern unter 14 Jahren, welche dort mit scharfen Waffen schießen.

 

Die Kollegen von mousesports haben derweil eine Aktion mit der Bezeichnung „Gamer wehren sich“ gestartet. Dort wird eine Link-Sammlung erstellt, welche alle News zur Absage der Convention-X-Treme 14 enthält. Solltet ihr selber News haben, die ihr dort einsenden möchtet, so schickt eine Email mit dem Betreff „Gamer wehren sich“ an presse@mousesports.com. Außerdem hat sich heute der Bundestagabgeordnete Jörg Tauss bei seiner Rede im Bundestag zur Absage geäußert. Das Video findet ihr hier.

Und hier alle Links auf einem Blick:

 

Ihr könnt uns natürlich auch eure Meinung zu der Absage in unserem Forum mitteilen. Den entsprechenden Thread findet ihr hier.

inWarcraft.de wird euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten.

Erste LAN-Party wegen "Killerspielen" abgesagt Map-Test: Warlock Brawl
Comments